Springt nicht an, Fehlzündungen Zylinder 1

  • Guten Tag meine werten Herren.


    Ich hab jetzt bestimmt 12 Stunden das Forum auf und ab gelesen aber kam auf keinen grünen Zweig. Entschuldigt das neue Thema, aber wirklich gepasst zu den anderen hat mein Problem auch nicht. Also ich werde mal schildern:


    Rex BJ04, 155k Km und bei ca. 150k wurde der Motor revidiert. Vor kurzem hatte ich das klassische Problem dass er warm nicht anspringt. Ich dann komplett neue Spulen, Kabel und Zündkerzen (alle von NGK) verbaut.


    Sprang immer noch nicht sauber an, also habe ich nach langem hin und her dann auch den 2.1 kW Anlasser verbaut (den vom Wankelshop mit 13 Zähnen) Ne neue Ölwanne hat der gute dann auch noch bekommen, da die alte rostete und das Öl allmählich durchschwitzte. So weit so gut.

    Sprang perfekt an mit neuem Anlasser, kalt wie auch warm, lief wunderbar, ich war nie glücklicher.


    Dann der Tag X. War nach der Arbeit auf dem nach Hause weg und wollte ihn noch in die Redline bringen (machte ich so jeden 2. Tag mindestens und funktionierte auch immer). Hab ihn selbstverständlich erst warm gefahren, shortshifting, volles Programm und nach ca. 10 Km gab ich ihm dann. 2. Gang top, 3. bei rund 8500 rpm mehrere Fehlzündungen und das Ding war tot.

    Alle Leuchten die der Rex hat gingen an und ich konnte den Guten grade noch auf den Pannenstreifen lenken. Dachte erstmal scheisse, er sprang nicht mehr an, orgelte nur ein wenig rum. Obd meint 301, Fehlzündungen in Rotor 1. konnte ihn mit viel Müh und Angst abschleppen lassen vom Kollegen und stellte ihn bei mir vor die Haustür, wo er nun 3 Tage aufgebockt ohne linkes vorderrad rumvegitiert.


    Meine Fehlersuche begann erstmal bei dem Zündsystem, nam die Spulen raus, durchgemessen, alles normal. Kerzen logischerweise schwarz, also neue rein. Spulen safety first auch neue reingeklatscht. und um das auch noch auszumerzen habe ich mit den neueren Kabeln und mit den Kabeln vov vorher probiert. Sprang einmal kurz an, lief unruhig, weisser Rauch (plausibel) aber nach unruhigem Rumgurken ging er wieder aus und blieb auch so. Der Anlasser orgelt ordentlich und die Batterie hab ich immer wieder voll geladen vor nem Versuch. (Da ist auch ne neue aufm Weg)


    Bin langsam mit meinem Latein am Ende, nen Freundlichen in meiner Nähe habe ich auch nicht wirklich..

    Wäre für jeden Input dankbar, da ich die Kiste wirklich liebe.


    Beste Grüsse,

    Glare!

  • Nimm Dir doch direkt den erstbesten Kompressionstester und halt ein Telefon mit Zeitlupe darauf, wenn er eh noch so steht. Falls die alten Kerzen noch hast, kannst sie anstecken (an Masse gelegt oder gebunden!) und dabei den zweiten Mann auf deren Funken schauen lassen. Womöglich fällt auch noch auf, daß wo eine Elektrode abgefallen war, wie es neuerdings wohl häufiger vorkommt. Dann ist vielleicht eh alles zu spät und vorbei...

  • Danke für die schnelle Antwort! Mal sehen ob ich in der Nähe jemanden mit Tester finde, die DIY Variante hat mich beim überfliegen der nötigen Komponenten schon ein Wenig abgeschreckt. Meinst du mit abgefallener Elektrode die von den Kerzen? Die habe ich nämlich auch jedesmal auf festen Sitz und 2mm geprüft. Ich halte euch mal auf dem laufenden, nen Kompressionstester zu organisieren wird sicher weng dauern.

  • Klingt für mich auch nach Defekter Dichtleisten durch Detonation/Klopfen, wie BadmanRX schon schrieb.


    Du kannst zwar durch die Zünkerzenlöcher mit ner Biegekamera mal schauen,aber um nen Kompressionstest wirst du da nicht rumkommen.



    Aber nach 5.000km schon warmstartprobleme zu bekommen klingt für mich auch einen sehr miesen Rebuild,da hätte ich dem Rebuilder erstmal noch nen gespräch gehabt das er zusehen soll das du nen heilen motor hast.

  • Ich weiß nicht mehr, ob die 2mm gehabt haben können, aber beim Basteln hab ich mal eine entfernt, die war durchaus ziemlich fest, und dennoch würd ich an dieser Art nie herumbiegen, dafür sind die nicht gedacht. Wenn wirklich welche fehlen, ist der naheliegende Verdacht auch der von Fälschungen. Aber nu, schon jedes einfache Manometer ist kein verkehrter Einstieg in Raterunden. Wenn er die Uhr noch brav aufpumpt – um so besser.


    Ach, und der Tank kann nach den ersten 5000 Kilometern natürlich auch schon leergeworden sein :-)

  • Komme aus Baselland (Nordwestschweiz).

    Wäre echt stark wenn hier jemand in der Nähe was hätte, aber das Forum ist glaube ich eher auf Deutschland ausgelegt haha. Wenn das echt die Dichtleisten sind wär das echt ungünstig. Der Mechaniker der das Rebuild gemacht hat, ist gute 4 Stunden fahren entfernt. Vom Geld fange ich jetzt nicht an. :/

  • Ja hab dem Mechaniker auch schon geschrieben, der verwies mich batürlich auch auf die Spulen, auf den Anlasser, etc. Mal schauen ob der mir am Montag antwortet, bin all seinen Vorschlägen nachgegangen und noch auf keine Lösung gekommen. Mal sehen was er zu der Dichtleisten Theorie meint. (Muss selbst auch nochmal schauen ob der Wagen ab Platz verkauft wurde, falls ja wär das nicht so vorteilhaft haha)

  • Aber gibts nicht noch eine Fehlermeldung für zu wenig Kompression? Kommt mir spanisch vor wenn ich für ne gebrochene Dichtleiste nur den p0301 angezeigt kriege. Hab jetzt mit dem Wankel leider noch nicht viel Erfahrung, aber da sollte die Kiste doch Alarm schlagen beim Auslesen oder nicht?

  • Wäre natürlich auch möglich das ne Spule defekt ist, aber recht unwahrscheinlich, da du die Sachen ja bereits erneuert hast.


    Vielleicht mal versuchen die Spulen über kreuz von vorn nach hinten tauschen.

    Wenn der Fehler mitwandert, also an Stelle des P0301 dann P0302 auftritt liegts sicher an ner Spule.


    Andere Fehlermeldung bekommst da keine. Es wird halt bei fehlender Kompression nicht mehr ordnungsgemäß gezündet. Ergo Fehlzündung

  • Werde ich heute mal versuchen, danke für den Tipp. Klar ist es unwarscheinlich, aber besser als ne gebrochene Apex.. :(

  • Kleiner Tipp: Du kannst wenn alle Zündkerzen raus sind den Motor per Hand (Ratsche) drehen und hören ob die Pulse die dabei entstehen sich alle gleich anhören oder ob z.B. Pulse fehlen ... ist sozusagen die absolut rudimentäre Kompressionsmessing mit deinem Ohr.


    LG

    Thomas

  • Hey Remo!


    Vielen Dank für das liebe Angebot, ich hab heute einen eigenen "rudimentären" Kompressionstest gemacht, der war leider schon ziemlich eindeutig. Auf dem vorderen Rotor zeigte die Uhr so gut wie Null an nach 10 Sekunden orgeln. Die Messuhr war recht billig und alles, also dachte ich egal, messe ich den hinteren halt noch so um sicher zu gehen. Der hintere Rotor hatte dann allerdings um die 6 Bar..


    Ich nehme dein Angebot aber gerne an, dann kann ich dem Mechaniker vom Rebuild auch ein professionelles Ergebnis um die Ohren hauen. Ich schreib dich demnächst an via Whatsapp wenns dir recht ist. ;)

  • An alle nochmal ne andere Frage: Ist es überhaupt möglich durch falsche Benutzung diese Seals so schnell kaputt zu kriegen? Ich hab alles immer vorbildlich gemacht wie ich es gelernt habe, fast monatlichen Ölwechsel, mit Premix getankt, immer warm und kalt fahren, jeden Tag eine Redline um die Rückstände raus zu heizen (wenn er warm ist selbstverständlich). Ich denke nicht dass ich schuld an dem Kompressionsverlust bin, aber der Mechaniker wirkte relativ kompetent.. Nur so zu meiner eigenen Absicherung haha.

  • Ja. Und wenn der Motor 5tkm nach dem Rebuld kaputt ist, war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Fehler des Rebuilders.

    231 Revolution Tornado Rot - EZ 2004 - AEM Spulen - ECU Tuning by Ryan Rotary Performance - Öldruckerhöhung - Motorentlüftungs Update - 60mm Depo Racing Kombianzeige Öldruck, Öltemp, Wassertemp, Bordspannung in block8head pod - Zunsport Grills - RX8 Performance PU Motorlager - FOX ESD - Kupplungspedal Verstärkung von Race Roots - Borbet DB8-GT 8,5x18 mit Nankang NS-2R 235/40 - RB RAM Air Duct - aFe Pro Dry S Luftfilter - H&R Monotube - Topgear Fächerkrümmer - HJS 200 Zeller - Raspberry Pi / Raspberry Pi anstatt des Navis - lightweight underdrive pulleys - Custom Map by Ryan Rotary Performance - Axial Flow Short Shifter - Hel Performance Stahlflex Bremsleitungen - whiteline Stabilisatoren

  • Kann viele Ursachen haben, wie die andeen schon sagten, defekte Öldüse, rtrc.. pder ein Fehler beim zusammenbau, wieviele Motoren hat er denn schon gemacht, klar Fehler können immer mal passieren. Auch kann es am dem Fahrer liegen scgon nach 1tkm in den Roten bereich gedreht etc. Wann wurde den der Rebulid gemacht normarlerweise ist 1 Jahr gewährleistung dabei.

    RX-8 2004, 97tkm, Revolution 231PS, 1.Hd., Tornadorot