Beiträge von Bernd_57

    Obwohl ich auch seit ich meinen RX 8 habe mit Premix fahre (1:333) frage ich mich auch die ganze Zeit bringt es was oder ist es nur das man ein ruhiges Gewissen hat dem Motor was Gutes zu tun, Nachdem der WaMoGu in einem Video leider nur kurz auf Premix eingegangen ist ( und wenn dann nicht mehr als 1:600) habe ich ihn ja angeschrieben und er hat geantwortet das bei mehr eine Verkokung stattfindet kann. :brainsnake: Aber lassen wir das mal so stehen es ist halt die Frage bringt es wirklich eine Schmierung im Motor und "verlängert" es die Haltbarkeit???. Leider hat sich keiner der öfters mal einen Rebuild macht dazu gemeldet ob man sieht das ein Motor mit oder ohne Premix gefahren wurde.

    Ich bin auch der Meinung das man es daruf angelegt hat schnell auf die erforderliche Öltermperatur zu kommen und den Motor nicht zu lange ohne ausreichende Schmierung zu betreiben egal was du für eein öl nimmst kalt schmiert es halt schlecht braucht "relativewig" bis es an allen schmierpunkte ist.


    Fast jeder Motorbauer versucht so schnell wie möglich den Kaltlauf und die "Schlechten" schmier Eigenschaften des Öl's zu Überwinden das erreicht er halt nur wenn er das Öl schnell auf Temperatur bringt.


    Deshalb ist auch das 10W60 meiner Meinung nach das schlechteste was man dem Motor antut, bis das ausreichen Schnierung aufgebaut hat dauert es für den Motot eine Ewigkeit.


    Ich würde wenn er ein reines Sommerauto wäre trotzden auch nicht höher gehen wie xW40 als Ganzjahresfahrzeug eher dann ein xW30 wobwi ich von einem guten 5W30 wie vorgeschrieben nicht abgeneigt bin.

    Kann sein, ich denke sie meinen beides, nur wenn alle Teile ihren optimale Temperatur erreicht habe ist alles in Ordnung, gerade in Blick auf die Abgasnorm, wenn man nach den USA schaut wird ja ja auch ein anderes Öl vorgeschrieben (0W20 ist es glaube ich) erstens wegen dem Leichtlauf im Kalten Zustand und auch wegen der schnelleren Erwärmung

    Sehe ich auch so der Dummy wird etwas überbewertet bei Normaler benutzung (ohne Rennstrecke) sehe das wie Commander_Keen in normalen Betrieb kann er nachteilig sein, gerade jetzt bei kalten wetter dauert es sehr lange bis du eine ordenliche öltemperatur hast.


    Zum Öl das ist eine Glaubensfrage aber 10W60 ist definitv zu dick für die Rennstrecke kann es was bringen aber sonst nein. ein gutens 5W40 oder 5W30 so wie miro279 schreibt ist da die bessere Wahl.


    Auch übder den Sohn-Adapter wir viel geshrieben man kann sich das antun imeiner hat ihn nicht wurde früher ohne Premix gefahren und seit ich ihn habe seit 2016 mit er hat jetzt knapp 100tkm und immer noch gute 7,5 Bar auf allen Kammern. Premix mache ich so 1:300 in den Tank, der Rest ist alles eine Geschmacksache auch wie du ihn Fährst.


    Zu den Bremsscheiben hat miro279 auch schon alles gesagt mit Sportfahrwerk 323mm ohne 303mm Schaiebn würde ich TRW oder ATE empfhelen würde nur daruf achten das sie beschichtet wären aber ist kein muss.


    Zum Auspuff ja seit Anfang 2021 wirst du die Anlage die dir Maddin1988 empiehlt nicht mehr abgenommen bekommen, hat sich alles verschlechtert was man da so machen kann ohne Zulassung geht so gut wie nichts mehr (Legal)

    Wie schon ein paar mal erwähnt ich würde die Lösung von Uni-kat in Erwägung ziehen das ist meiner Meinung die Beste Lösung vielleicht nicht die Billigste kostet 710€,

    aber wie ich gerade Lese hört er zum Jahrenende leider auf, Teile sind aber weiterhin zu bekommen.

    Bin auch der Meinung dass das Tägliche Drehen bis zum Roten Bereich unnötig ist, ich habe dir am Anfang ja auch schon geschrieben/gefragt weil du ja erst 5tkm mit dem Motor gefahren bist ab wann du ihn so hoch gedreht hast. Mazda gibt im Handbuch vor die ersten 1tkm das nicht zu machen, ich würde es sogar erst nach 2-3tkm machen und ihn dann langsam erst mal bis 6000/min und das langsam so alle ein paar hundert km erhöhen aber auch nur kurz, erst so ab 4-5tkm würde ich ihn dann wieder voll belasten. Aber da hat jeder so seine eigene Meinung das hier ist meine.


    Der Sohn Adapter ist dafür da das er kein Motoröl zur Schmierung der Apexleisten einspritzt sondern frisches 2-Takt Öl, soll das gleiche bewirken halt nur in Reinform wie Premix. Dann gäbe es noch das Druckerhöhungskit. Mehr kann man nicht machen, Klar es gibt dann noch Keramikdichtleisten etc.. Aber all die Sachen kann man machen muss aber nicht ob sie im Endeffekt was positives in hinsichtlich der Haltbarkeit bewirken da „streiten“ :xD: wie hier seit Jahren.


    Achso und noch was Vergessen zu Rotorshop.eu für 2000 € bekommst du keinen Motor, der Kostet Original bei Mazda hier in DE um die 4800€ mal mehr mal weniger plus MWST. das ist dann nur der Rumpfmotor ohne alles das einzige was der noch neu hat ist die Wasserpumpe alles andere kommt von deinem Motor oder musst du neu kaufen.

    Was die machen die Bauen aus vielen alten einen "neuen" Motor zusammen, machen vielleicht noch die eine oder andere Dichtung/Leiste neu und das war es.

    Also kann es auch sein das er wenig Ahnung hat und es einfach mal so gemacht hat ??, dann würde es mich nicht wundern, wenn er nur das allernotwendigste gemacht hat. Bestimmt auch keinen Kompressionstest um sich zu überzeugen das die Arbeit i.O war, klar hat er da etwas weniger Kompression noch aber sie sollte ziemlich gleich auf allen Kammern sein

    Kann viele Ursachen haben, wie die andeen schon sagten, defekte Öldüse, rtrc.. pder ein Fehler beim zusammenbau, wieviele Motoren hat er denn schon gemacht, klar Fehler können immer mal passieren. Auch kann es am dem Fahrer liegen scgon nach 1tkm in den Roten bereich gedreht etc. Wann wurde den der Rebulid gemacht normarlerweise ist 1 Jahr gewährleistung dabei.