Springt (in Werkstatt) nicht mehr an.

  • Hallo Zusammen,


    ich habe hier schon viel mitgelesen und gelernt, aber bis jetzt lief er ohne Probleme. Jetzt könnte ich mal Hilfe brauchen, da er nicht mehr anspringt.


    RX8 Ende 2004, 192 PS, 54000KM, Papiere habe ich gerade nicht zur Hand, ist das Auto meiner Tochter.


    Vorgeschichte:

    Beim TÜV gewesen, --> Scheinwerfer einstellen und Abgaswerte schlecht, da Lambda Sonde nicht funktioniert. TÜV meint ev. verrußt (kann sein durch Pandemie immer nur Arbeit hin her, keine längere Strecke)

    In eine Werkstatt gebracht, Lambda Sonde gereinigt, Licht eingestellt, TÜV bekommen. Dann sagt Werkstatt, wollten den nochmal umstellen, gestartet, lief 10 Sekunden, aus, und haben den nicht mehr an bekommen. Da die nicht bemerkt haben, dass es ein Wankel ist und den wohl noch xmal versucht haben zu starten, haben sie dann angerufen, dass der Motor wohl defekt ist, weil der Zahnriemen gerissen ist.

    Ich habe mir den angesehen. Völlig versoffen, Anlasser dreht recht langsam (wohl von der vielen Starterei den Rest bekommen).

    Einfache Version, Vollgas, Luftpumpe ab etc. Nix.

    Auf die Bühne, Kerzen raus, völlig verrußt und voll Sprit. Neue Kerzen, Nix. Zündfunke geprüft, Vorhanden aber nicht so toll.

    Dann abgeholt und heute:

    Zündspulen gegen neuwertige NGK getauscht, Zündkabel gegen neue NGK Kabel getauscht. Die alten waren an den Zündkerzensteckern innen etwas angerostet. Neuen 2KW Anlasser aus dem Zubehör. Batterie voll geladen.

    Zündkerzen raus, mit Vollgas gedreht um den Sprit raus zu bekommen. Wir hatten Lappen davor gelegt. Die rochen sehr nach Sprit und es waren Flecken vom Ruß/Öl drin. Zündkerzen wieder rein. Startet nicht. Anlasser dreht in jetzt aber schneller, als mit dem alten Anlasser, als er noch lief.

    Ich meine , er roch direkt wieder nach Sprit, also eventuell wird viel zu viel eingespritzt. (Möglicherweise durch die Arbeiten an der Lambda Sonde?)

    Motorsteuergerät liefert keinen Fehler.


    Hat jemand Ideen, wo ich mal schauen oder messen könnte, weil ich möglicherweise nicht der erste mit diesem Fehler bin, oder der Fehler ist möglicherweise auf einen Sensor, Kabel etc. zurückzuführen.


    Ich würde jetzt mal das Benzinrelais raus ziehen. Wenn er wirklich zuuuvieel Sprit bekommt, mag er ja dann eventuell mal kurz zünden oder mit Startpilot kommen.


    Vielen Dank im voraus.


    Viele Grüße

    Ulrich

  • Ja, das habe ich bis auf das Öl im Ansaugtrakt und Anschleppen auch gemacht, wie oben beschrieben.

    Ohne Erfolg. Da ich auch nicht weiß, was die Werkstatt alles für die Abgaswerte gemacht hat, könnte da durchaus ein Zusammenhang bestehen.

    Der Motor ist solange wir den haben, immer ob kalt oder warm sofort angesprungen, deshalb gehe ich im Moment von vernünftiger Kompression aus, so dass die Öl Aktion eventuell nicht sehr hilfreich ist.


    Grüße

    Ulrich

  • Es hat sich bei einigen schon herausgestellt, dass Brennraum trocken legen etc. nichts mehr gebracht hat und nur noch Anschleppen half.


    Bei Werkstätten muss man leider vorher immer fragen ob die sich mit dem Wankel auskennen, sonst Crashkurs geben.

  • Aber merke: Der Werkstatt die Schuld in die Schuhe schieben ist ziemlich leicht. In Wahrheit bin ich aber selber dafür verantwortlich in welche Werkstatt ich mein Auto gebe...

  • Ich hab einen Zettel ins Handschuhfach gelegt, der besagt "Motor nicht kalt abstellen" (weil am Ende oft jemand das Auto bewegt, bei dem man nicht abgegeben hat). Den Zettel bei Abgabe aufs Lenkrad kleben und alle wissen Bescheid. ;-)


    Aber erstmal viel Erfolg bei der Wiederbelebung. (dass die Lambda-Sonde direkt beim Starten schon in die Suppe spuckt, fällt mir erstmal schwer zu glauben).


    Warum dein Zünd

  • Wie es schon gesagt wurde: Auto anschleppen.


    2. Gang 40-50 kmh,zündung ein und Kupplung kommen lassen.

  • Aber merke: Der Werkstatt die Schuld in die Schuhe schieben ist ziemlich leicht. In Wahrheit bin ich aber selber dafür verantwortlich in welche Werkstatt ich mein Auto gebe...

    Nein, das war nicht meine Absicht und auch in der Werkstatt kann plötzlich was kaputt gehen, was 10KM später oder früher dem Eigentümer passiert wäre.

    Aber wenn das Auto nicht anspringt oder ich die Lambda Sonde tauschen/reinigen will und es im Motorraum und drum herum ganz anders aussieht, würde ich mir Gedanken machen, was ich da vor mir habe.


    2. Gang 40-50 kmh,zündung ein und Kupplung kommen lassen.

    So schnell? Meine letzten vor ewigen Zeit waren das 10-20 KM/h bei normalen Autos.


    Grüße

    Ulrich

  • Zitat

    Aber merke: Der Werkstatt die Schuld in die Schuhe schieben ist ziemlich leicht. In Wahrheit bin ich aber selber dafür verantwortlich in welche Werkstatt ich mein Auto gebe...

    Was ist das denn für ein Unsinn.

    Natürlich ist es sinnvoll Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, die Leute auf Besonderheiten hinweisen, ggf. auch mit dem Zettel.

    Aber ich gehe davon aus, dass es eine KFZ Werkstatt ist, also entweder kennen sie sich aus oder eben nicht, dann sollten sie den Auftrag ablehnen.

    Unwissenheit schützt vor Strafe (oder Schaden) nicht.

  • Ne, so meinte ich das ja nicht. Natürlich spricht das nicht für die Werkstatt wenn sie so einen Mist verzapfen, voll blöd, gar keine Frage. Das ist dann so und kann man nicht ändern. Aber wenn ich im Vorfeld nicht schaue in welche Werkstatt ich mein Auto bringe, dann gebe ich in meinen Augen die Verantwortung ab, wenn ich hinterher sage: "Die dumme Werkstatt..."

    Natürlich kann man trotzdem noch den Fehler machen und das Auto in die "falsche" Werkstatt bringen (nächstes mal weis man es besser). Trotzdem war man es selbst der das Auto dahin gebracht hat. Warum hat man sich für diese Werkstatt entschieden und keine andere?

    Also mit anderen Worten: Wenn ich mir denke A. lecken und mein Auto zu ATU bringe, brauch ich mich hinterher nicht beschweren wenn nix bei rum kommt.


    Hoffe das ist verständlicher. Und das ist ja auch keine Entschuldigung für eine schlechte Werkstatt.

  • meier13  Commander_Keen

    Wir hatten das auch vorher auch schon mal mit 30 kmh probiert....

    Nachdem der dann nicht wollte haben wir die Geschwindigkeit angehoben. Mit 40-50 sprangen sie bisher immer an:S

  • Hatte das Problem ebenfalls (zwei mal seit 2007). Anschleppen ist die Lösung - hat bei mir immer sofort funktioniert. "Fahrrad Geschwindigkeit", irgend was zw. 20 und 30 km/h reicht völlig aus.

    Gruß,

    Martin

  • Steht auch in den diversen Anleitungen, zieh die Sekundärluftpumpe ab, damit die nicht nach dem Start Luft in das System drückt und mit dem unverbrannten Sprit dem Kat zusätzlich einheizt.

    Gruß,

    Martin