Rx8 Rebuilt selber durchführen

  • Hey klar danke, wüsste nur nicht was ich da testen kann. Die schläuche müssen frei sein, da ich sie durchgespült und befüllt habe und die Düsen sind neu also falls es wirklich so ist das sie nur auf 2 Kanälen Pupt muss es an der OMP liegen, dann bräuchte ich eher jemanden der mir eine gut funktionierende gebrauchte OMP verkauft.


    Wenn du eine Idee hast wie ich es mit deiner Testen kann würde ich das natürlich auch versuchen.


    Vlt liegt es auch daran das er nur 15 min lief oder so ich bin mir da noch sehr unsicher. Fakt ist man sollte das doch beim abschrauben der Düsen erkennen können ob dort Öl bei allen 4 gleichviel anliegt oder ?


    Danke schonmal


    MfG

  • Ich hatte gerade nochwas gefunden, ich hatte schon vor mehreren Wochen mal gefragt wie man die OMP am besten vorher testet (hatte so nen Problem wie jetzt irgendwie im bauchgefühl)


    Da hat miro279 mir schonmal Fehlercodes geschickt. Falls die verstopft ist müsste sie nicht dann den Fehlercode:
    P1686: Nebenprobleme im Regelkreis der Öldosierpumpe bei niederigem Durchfluss

    oder

    P1688: Probleme bei der Erstkontrolle des Öldosierpumpenregelkreises

    werfen oder?


    Weiß nur nicht ob er dafür die MKL anmacht, weil ausgelsen habe ich ihn noch nicht.

    Aber ich denke bei sowas wichtigem sollte die MKL doch angehen oder?

  • Die Fehlercodes werfen sicher eine MKL, ivh habe aber keine Ahnung wie genau sich die OMP da überprüft, bzw. was da gemessen werden muss, damit die Fehler auftreten.

    Mit testen meinte ich mal die andere OMP dran schrauben und schauen ob dann in allem 4 Leitungen Öl bewegt wird (wie gesagt, eigentlich sieht man das an den Luftblasen). Solltest Du die OMP dann behalten wollen wäre das auch möglich, ich sag mal 100€.

    231 Revolution Tornado Rot - EZ 2004 - AEM Spulen - ECU Tuning by Ryan Rotary Performance - Öldruckerhöhung - Motorentlüftungs Update - 60mm Depo Racing Kombianzeige Öldruck, Öltemp, Wassertemp, Bordspannung in block8head pod - Sohn-Adapter - Zunsport Grills - RX8 Performance PU Motorlager - FOX ESD - Kupplungspedal Verstärkung von Race Roots - Borbet DB8-GT 8,5x18 mit Nankang NS-2R 235/40 - RB RAM Air Duct - aFe Pro Dry S Luftfilter - Bilstein B12 mit Eibach Federn - Topgear Fächerkrümmer - HJS 200 Zeller - Raspberry Pi / Raspberry Pi anstatt des Navis - lightweight underdrive pulleys - Custom Map by Ryan Rotary Performance - Axial Flow Short Shifter

  • Oke danke vielmals, das klingt ja sehr gut. Im moment ist mein Steuergerät nochmal weg, wenn es wieder da ist lasse ich ihn mal laufen und gucke nochmal ob man was sieht und baue mal die Düsen aus ob da Öl anliegt.


    Danach komme ich sehr sehr gerne darrauf zurück und schreibe dich nochmal Privat an. Danke erstmal vielmals für das angebot und die Hilfe.:thumbsup:


    Ihr habt mir sehr weiter geholfen.:thumbsup:


    MfG

    Basti

  • Guten Abend,


    es ist wieder soweit ich muss euch mit problemen nerven xD.

    Erstmal was positives: Das Problem mit der OMP hat sich gelöst, sie funktioniert und ich habe in allen leitungen die von miro279 beschriebenen Luftblasen gesehen. Soviel zum guten.


    Nun Motor läuft super, fahren will er aber nicht. Ich hatte vergessen die Kupplung zu entlüften. Gesehen und behoben, leider hab ich jetzt trotzdem nur das halbe Kupplungspedal, die erste Hälfte ist Tod. Mit dem einstellen der Kupplung konnte ich es zwar auf 1/4 reduzieren, jedoch scheint mir das sehr sehr komisch. Nun dann mal gefragt, hat jemand nh idee was los sein kann? Ich bin der meinung das ich alles luft raus habe aber 100% weiß ich es natürlich nicht.


    Nach vielen Tagen rätseln haben ich mir mal überlegt was es sein kann. Möglich wäre das jemand wärend der Motor raus war auf die Kupplung getreten hat. Hätte dabei was kaputt gehen können?


    Aber wenn man jetzt mal davon ausgeht das keiner drauf getreten hat, habt ihr irgendwelche Ideen woran es noch liegen könnte.



    Danke im vorraus


    MfG

  • Hey nochmal. Ich habe nun das getriebe und die Kupplung in den Griff bekommen und er fährt.


    Sobald ich jedoch (auch aufgebockt, also ohne jegliche last) einkuppel wirft er eine MKL und blinkt. Also hat er Fehlzündungen. Bekomme heute das Auslesegerät und kann gucken auf welchem Rotor.


    Im stand lief er aber schon insgesammt mehr als 30 min und hatte keinerlei probleme oder Fehler. Erst jetzt scheint ihn etwas zu stören.

    Das komische für mich ist das er es erst merkt sobald ein Raddrehzahl besteht, weil er lief schonmal ein paar sekunden auf 2-3 tausend Umdrehungen und hat nicht gemeckert.


    Ich werde heute erstmal die Zündkabel angucken und gucken ob eins ab oder lose ist.

    Zur Info Zündkabel, Zündspulen und Zündkerzen sind alle neu von NGK.

    Deswegen wundert mich der Fehler so. Was könnte es noch sein? Wenn es irgendwas in richtung Sprit (zu wenig druck oder unsaubere zerstäubung wäre müsste er doch eigentlcih ein Abmagern an Lambda abspeichern oder ?

    Und er läuft halt trotzdem super ruigh so als ob nichts wäre. Deswegen kann es ja eig. keine gebrochene Leiste oder so sein da er ja sonst unruigh laufen würde oder?


    Das einzige was mir beim letzen mal aufgefallen ist, ist das er eine Standdrehzahl von ca. 1100 RPM hatte. Aber ich denke mal das ist dann nen Notprogramm oder so.

    Dann fällt mir als einziges nämlich nurnoch der Positionssensor ein. Aber hätte er dann nicht eigentlich auch schwierigkeiten mit dem einspritzen und Zünden? Würde der dadurch nicht auch unruigh laufen? Weil drehzahl zeigt er auch ganz normal an...



    Bitte DRINGEND um Hilfe, kenne mich mit dem Thema noch nicht aus :(

  • Bitte dringend mal das Axialspiel der Exenterwelle prüfen. Kann mir gut vorstellen das beim Zusammenbau eins der Axiallager nicht richtig in Position war und jetzt zu viel Spiel auf der Welle ist.

    192er Revo Brilliantschwarz / Ez 2k04: Invidia Q300 / Friedrich Motorsport AGA / runde TFL / Rotary Dreieck / Edelstahl LAA's / Nummernschild tief / Getönte Scheiben / Innenraum LED / Heck etwas gecleant / Spurplatten VA 40 HA 50 / EBC Black Dash / 45er H&R Federn / Motorrebuild bei 96807 Km / D1 Haubendämpfer / Alu Pedale / Autobahn88 Hosekit Rot / RacingBeat REVi Ram Air Duct / Rote D1 Lug Nuts / Stahlflex Ölleitungen / REmedy Öldruckerhöhung / RRP Pully Set in Rot / Sohn-Adapter + Support Kit / 6-Gang Getriebe / Kindersitz hinten links / AEM Zündspulen / Kanatech 2-Din Blende / Prosport Öl-Temp. Anzeige / RX-8 Performance Motorlager / R3 Handbremse + Armauflagen / CSF Vollaluminium-Kühler / OEM Side Skirts / US-Spoiler / MAZDASPEED Diffusor / INGS-Heckansätze / überarbeitetes Originallenkrad unten abgeflacht / modifizierte D1 Spec Oil-Catchcan / K-Sport Gewindefahrwerk Street + Domverstärkung hinten / 2. Rebuild in Progress .... :wh:

  • Bitte dringend mal das Axialspiel der Exenterwelle prüfen. Kann mir gut vorstellen das beim Zusammenbau eins der Axiallager nicht richtig in Position war und jetzt zu viel Spiel auf der Welle ist.

    Danke, werde ich mal überprüfen, meine aber da extra mehrmals nachgeguckt zu haben um sicher zu gehen. Zusätzlich hatte ich beim Zusammenbau das Axialspiel gemessen.


    Inwieweit würde das denn den Fehler erklären?

  • So endlich mal erfreuliche Nachrichten!!!


    Also zuerst hab ich ihn mal ausgelsen, der Fehler war Fehlzündung vorderer Rotor ( P0301 ). Den habe ich dann direkt gelöscht.


    Danach habe ich wie BadManRX beschrieben hat das Exzenterwellenspiel gemessen. Dort kam 0,11mm raus (max ist 0,1mm) aber das Schiebe ich auf messungenauigkeiten, da ich die Messuhr nicht richig fest machen konnte. Also da ist alles gut.


    Als nächstes den Exzenterwellen Sensor gereinigt. Dann alles zusammmen gebaut und Nvram und kam zurückgesetz (kam dadurch das die Baterie lange ab war). Danach gestartet und der Fehler kam nicht wieder.


    Ich vermute das es entweder ein Fehler bei der Exzenterwellen kalibrierung war oder sich das Steuergerät aufgehangen hatte, denn es ging an dem Tag noch die Bremskontrolleuchte und die Scheinwerferverstellung an. Keiner dieser Fehler erscheinte wieder. Naja hoffentlich Ende gut alles gut.


    Ja damit ist mein Rebuilt sogut wie abgeschlossen, werde nun noch ein Paar kleinigkeiten machen und dann ab zum Tüv.


    Danke für die Tatkräftige unterstützung bei meinem Vorhaben. Ich halte euch trotzdem weiterhin auf dem Laufenden was so abgeht. Danke erstmal vielmals.

    Nun ist wieder ein Rex in der Runde der wieder neues Leben hat :thumbsup:



    LG

  • Besten Dank für die Info!

    Ich habe den gleichen P0301-Fehler nach meinem eigenhändigem Rebuild im Oktober letzten Jahres gehabt. Die Kerzen, Leitungen und Spulen waren selbstverständlich neu von NGK, der Motor schnurrte wie ein Kätzchen. Wetterbedingt war ich nicht dazugekommen, die Ursache für diesen temporären Fehler ausfindig zu machen.

    Allerdings trat bei mir der Fehler zuerst ab 120 km/h und danach bei der Überschreitung immer höheren Geschwindigkeiten auf. Aktuell kommt der Fehler auch nach der Überschreitung von 200 km/h nicht mehr vor. Ich vermute, dass je mehr und länger ich gefahren bin, desto aktueller wurden die Daten im NVRAM.