Drehzahl Schwankungen und Motor geht aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drehzahl Schwankungen und Motor geht aus

      Liebe RX-8 community,
      Ich habe seit geraumer Zeit ein Problem und zwar das die Standgas Drehzahl schwankt bzw. der Motor manchmal ausgeht.
      Bis auf das läuft der wagen Tip Top, nicht zu Fett oder zu Mager und Leistung hat er auch :thumbsup:
      Bevor die ersten schreiben :"Kompression zu niedrig, Zündanlage, usw.) eine liste was an dem Fahrzeug in den letzten ~2000 km gemacht wurde.
      1. Motor (Rebuild)
      2. Regelsonde Neu
      3. Komplette performance Zündanlage Neu
      4. LMM Neu
      5. Drosselklappe wurde zum testen eine gebrauchte verbaut
      6. Leitungen von LMM und Drosselklappe zu Steuergerät auf Durchgang überprüft
      7. Exzenter Wellen Sensor überprüft
      8. Ansaugtrakt auf Dichtheit geprüft
      9. Batterie
      10. Sämtliche Verbindungen und Unterdruckschläuche geprüft
      So nun zu dem Problem.
      Aufgetreten ist es VOR dem rebuild nach ~3 Wochen Stehen mit toter Batterie.
      Ich vermute nur noch das Steuergerät und wollte auch eure meinen dazu hören.
      Der Meister der bei Mazda arbeitet vermutete auch das Steuergerät als ich mit ihm darüber gesprochen hab.
      Er meinte wenn ich ein gebrauchtes kaufe muss er das nach dem einbau umprogrammieren, ist das zwingend notwendig sofern es von einem Baujahr und Ausstattungs gleichem Fahrzeug kommt?
      Noch irgendwelche Vorschläge? Etwas was ich vl. nicht bedacht habe?
      Würde mich über eine Antwort freuen. :)

      Alles Bis auf die Batterie ist nach dem rebuild ersetzt worden


      Hab ich ganz vergessen, Kaltstart Drehzahl peak ist seit dem auftreten des Problems bei 2100 U/min (war vorher bei warmer luft etwa 3000 U/min)
      Sobald die Kaltstart Phase vorbei ist Fängt er an zu regeln bzw. solang er nicht auf Betriebstemperatur ist geht er sofort aus.
      Sobald auf Betriebstemperatur angekommen geht er noch paar mal aus und dann fängt er sich meistens.
      Nach dem Warmstart läuft er manchmal bis zu 20sec. auf 700U/min und dann schwankt er wieder, 500-1100 U/min.
      Solange ich die Drehzahl zischen ~1500 U/min und ~2000 U/min halte schwankt er auch! etwa 200 U/min hin und her sehr konstant und und gleichmäßig.

      Die Drosselklappenstellung die er bei den 700 U/min hat ist wenn ich mich richtig erinnere 1,7° gewesen er regelt dann weiter runter bis auf 1,4° und da fängt es an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Toxys () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • extzenzerwellen sensor auch immer brav resetted?

      standgas neu angelernt nach Handbuch?

      macht warm/kalt einen unterschied? Sprich läuft er mit erhöhtem Standgas besser oder geht er da auch aus?
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

    • Danke für die Antworten schon mal :)
      Druck in der Leitung slebst hab ich nicht gemessen, hab nur mit dem jumper die pumpe auf hoher Drehzahl laufen lassen.
      Wie mess ich den am besten? Gibt es da evtl. ein T-Stück welches ich zwischen den quick connector im Motorraum Stecken kann?


      Exzenterwellen sensor immer resetted und standgas auch neu angelernt - keine Änderung

      Hab ich ganz vergessen, Kaltstart Drehzahl peak ist seit dem auftreten des Problems bei 2100 U/min (war vorher bei warmer luft etwa 3000U/min)
      Sobald die Kaltstart Phase vorbei ist Fängt er an zu regeln bzw. solang er nicht auf Betriebstemperatur ist geht er sofort aus.
      Sobald auf Betriebstemperatur angekommen geht er noch paar mal aus und dann fängt er sich meistens.
      Nach dem Warmstart läuft er manchmal bis zu 20sec. auf 700U/min und dann schwankt er wieder, 500-1100 U/min.
      Solange ich die Drehzahl zischen ~1500 U/min und ~2000 U/min halte schwankt er auch! etwa 200 U/min hin und her sehr konstant und und gleichmäßig.

      Die Drosselklappenstellung die er bei den 700 U/min hat ist wenn ich mich richtig erinnere 1,7° gewesen er regelt dann weiter runter bis auf 1,4° und da fängt es an. Das der speicher in dem er die Leerlauf Daten speichert defekt ist, kann das sein?
    • Wo hast du die Daten her? OBD? Mit ner Handy App und DashCommand zufällig?
      Da kann man logs erstellen ... und vergleichen mit einem der keinen Schluckauf hat (mit mir zum Beispiel) ;)

      Ansonsten kann ich nur weiter raten:
      - Riemenspannung okay, nicht zu straff? Sollte sich mit Daumen eindrücken lassen, wie viel, steht im Handbuch ...
      - Vielleicht auch Klima oder Lichtmaschine "fest"?
      - Eines der Magnet-Ventile evtl "fest" bzw. klemmt.
      SSV, APV, VDI könnte z.B. ganze Zeit offen sein oder so, dann würde er unten rum scheisse laufen und ab 4000-6000rpm wie immer laufen ...
      - Tank mal leer machen und was frisches rein kippen. Schlecht getankt? Wasser oder so?

      Gibts es Kompressionswerte von vor und nach dem Rebuild? Ich weiss du willst es nicht hören, aber die hälfte aller Rebuilds geht halt schief und öfters wird auch nicht alles ausgetauscht und repariert und ein Defekt ist auch nach einem Rebuild noch vorhanden. Gerade in letzten Monaten gab's hier sie viele Rebuilds die gescheitert sind, meistens Leute die es selber probiert haben. Wäre also schon Interessant zu wissen was beim Rebuild getauscht wurde, ob auch alle anderen Teile entsprechend vermessen und richtig eingestellt wurden ... und wer den Rebuild gemacht hat ;)
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Homey ()

    • 1. Wer hat den Rebuild durchgeführt und was wurde alles getauscht.
      2. Was war der Schaden bzw die Ursache am ersten Motor?
      3. Was für eine "Performance Zündanlage" wurde genau verbaut - WOHER haste die.
      4. WIE wurde der Ansaugtrakt auf Undichtigkeiten geprüft?
      5. Wer hat den Motor nach dem Rebuild wieder eingebaut?
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Homey schrieb:

      Wo hast du die Daten her? OBD? Mit ner Handy App und DashCommand zufällig?
      Da kann man logs erstellen ... und vergleichen mit einem der keinen Schluckauf hat (mit mir zum Beispiel) ;)

      Ansonsten kann ich nur weiter raten:
      - Riemenspannung okay, nicht zu straff? Sollte sich mit Daumen eindrücken lassen, wie viel, steht im Handbuch ...
      - Vielleicht auch Klima oder Lichtmaschine "fest"?
      - Eines der Magnet-Ventile evtl "fest" bzw. klemmt.
      SSV, APV, VDI könnte z.B. ganze Zeit offen sein oder so, dann würde er unten rum scheisse laufen und ab 4000-6000rpm wie immer laufen ...
      - Tank mal leer machen und was frisches rein kippen. Schlecht getankt? Wasser oder so?

      Gibts es Kompressionswerte von vor und nach dem Rebuild? Ich weiss du willst es nicht hören, aber die hälfte aller Rebuilds geht halt schief und öfters wird auch nicht alles ausgetauscht und repariert und ein Defekt ist auch nach einem Rebuild noch vorhanden. Gerade in letzten Monaten gab's hier sie viele Rebuilds die gescheitert sind, meistens Leute die es selber probiert haben. Wäre also schon Interessant zu wissen was beim Rebuild getauscht wurde, ob auch alle anderen Teile entsprechend vermessen und richtig eingestellt wurden ... und wer den Rebuild gemacht hat ;)
      Haben die werte mit nem Laptop ausgelesen, ich frag mal einen Freund ob der einen OBD Bluetooth Adapter hat dann kann ich ja mal Logs erstellen :D

      Riemenspannung passt
      Klima und Lichtmaschine sind auch ok
      Alle Magnetventiele schalten und SSV usw. stecken nicht oder ähnliches (hab ich alles gereinigt)
      Tanke nur Guten Sprit und fahre auch den Tank immer Fast leer

      Hab den Motor selbst neu gemacht. Neu sind alle Dichtungen, Rotorgehäuse und Lager :thumbsup:
      Werte gibt es keine aber wenn mit schlechter Kompression das Problem noch nicht da war wird es nicht damit zusammen hängen schätze ich.
      Selbst wie der Motor so schlecht lief das er eine leichte Steigung im 3. Gang nicht geschafft hat war es auch noch normal mit dem Leerlauf :baby:
    • Die Symptome kannte ich halt, von einem kaputten Motor ...

      Aber dadrüber wolltest du ja nicht reden, drücke dir die Daumen das es was anderes ist, aber die 9 von 10 "selber rebuild gemacht" motoren sind halt immernoch im Arsch, weil nur Teile einfach auswechseln reicht halt nicht, da muss Teilweise noch viel vermessen und eingestellt werden, selbst neue Dichtleisten müssen ggfls. erst bearbeitet werden.

      1. Wurden auch alle anderen Teile des Motors vor dem Zusammenbau fachgerecht überprüft (Verzug, Toleranzen usw.)?
      2. Die neuen Dichtungen müssen erst bearbeitet werden damit sie passen ... wurde das fachgerecht ausgeführt?
      3. Wieviel Spiel war denn bei den Hauptlagern/Excenterwelle ... wurde gemessen und/oder angepasst?
      4. Wurde überhaupt was gemessen an dem Motor? Ich meine speziell:- Lagerspiele - Dichtleisten selbst - Dichtleistensitze - Verzug der Irons (vorne,mitte hinten)
      5. Wieviel Endplay haste denn eingestellt oder welchen Spacer (Buchstabe reicht) hast Du beim einstellen des benutzt?
      6. Wurde der Spacer angepasst oder wurde der originale wiederverwendet?
      7. Du hast auch das ganze nötige Werkzeug zwecks endplay und solche scherze?
      8. Neues O-Ring Kit auch verbaut beim Lagertausch? Ansonsten haste noch maximal 5000km bis zum nächsten Lagerschaden.


      Ohne messen wird das in den meisten Fällen nix…

      Und was war jetzt defekt am Motor? Warum überhaupt zerlegt und rebuild gemacht? Kompression kanntest du ja nicht, also .... ähhh ... einfach nur mal eben so den Motor selber zerlegt weil er im Stand unrund läuft?

      Bin aber raus hier, sorry. Habe eh keine Ideen mehr und auf Motoren die selbst zerlegt und repariert worden halte ich eh nix ;) Habe erst einen gesehen der zumindest 20.000km Spass damit dann hatte, alle anderen liefen danach gar nicht mehr, oder nur wenige 100 Kilometer.

      Viel Erfolg!

      PS: OBD2 Log würde ich trotzdem angucken wenn du mal eins hast ;)
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Homey ()

    • Captain schrieb:

      Was ist das für eine Zündanlage? Es gibt so genannte Fake LS2 Spulen, die der letzte Müll sind, haben bei mir nach ein paar Fahrten Probleme gemacht.

      Die Anforderungen an Zündspulen sind beim RX8 enorm wegen Spannungsbedarf der Kerzen, Zündungen pro Minute und Temperatur.
      Ist das kit vom Wankel Guru ;)
    • Ok, da du meinen ersten Post direkt ignoriert oder überlesen hast hier noch einmal ich xD :
      Reden wir hier von einem Professionellem Rebuild oder "Ich mache nach Gefühl und Augenmaß"?
      Wurden weitere Sachen gemacht? Geportet? Wurde die Ansaugbrücke zerlegt?
      Wie waren die Werte/Toleranzen beim Rebuild: Stepwear, Endplay, usw usw.

      "Ich habe den Rebuild selber gemacht...alle Dichtungen, Rotorgehäuse und Lager habe ich gewechselt"
      Das sind halt Angaben die von bis reichen....
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Master_3 schrieb:

      Ok, da du meinen ersten Post direkt ignoriert oder überlesen hast hier noch einmal ich xD :
      Reden wir hier von einem Professionellem Rebuild oder "Ich mache nach Gefühl und Augenmaß"?
      Wurden weitere Sachen gemacht? Geportet? Wurde die Ansaugbrücke zerlegt?
      Wie waren die Werte/Toleranzen beim Rebuild: Stepwear, Endplay, usw usw.

      "Ich habe den Rebuild selber gemacht...alle Dichtungen, Rotorgehäuse und Lager habe ich gewechselt"
      Das sind halt Angaben die von bis reichen....
      Tut mir leid hab ich überlesen
      Einfach aufgemacht und getauscht hab ich die Dichtungen nicht wäre ja rausgeschmissenes Geld wenn was nicht passt
      Ich hab alles nach den original Toleranzen Bemessen
      Geportet wurde nicht, alles original
      Gesamte Ansaugbrücke zerlegt und gereinigt usw.

      Aber warum sollte es was mit der Kompression zu tun haben wen bei viel schlechteren Werten der Leerlauf gut ging?
    • Evtl die Aux-Port-Valves falsch eingebaut, so dass sie dauer offen sind?
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Master_3 schrieb:

      Evtl die Aux-Port-Valves falsch eingebaut, so dass sie dauer offen sind?
      Habe beim einbau auf alles geachtet würde mich wundern wenn ich da einen Fehler gemacht hätte, hab auch Bilder gemacht bevor ich etwas auseinander genommen hab um sicher zu gehen
      Wie gesagt das Problem ist vor dem rebuild schon aufgetaucht :/
      Hab auch schon sämtliche Unterdruckschläuche und sonstige Verbindungen Überprüft
    • Hy Toxys,

      hast du die Möglichkeit die Daten vom .....
      -Engine Temp. Sensor,
      -O2,
      -Timing Adj,
      -AFR,

      ... zu sehen ?

      Das könnte evtl weiter helfen ....

      wenn der ETS die falsche werte über Temp. gibt, denkt der PCM es sei zu kalt o. zu warm und die Spritmenge passt nicht zum Lüftverhältnis ... daher versucht der pcm sich zu Kalibrieren und schwankt hin und her ... oder ?

      Lg und gutes Gelingen ,

      Marin :thumbsup: