Streetporting

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo liebes Forum. :wink:

      Hier mal ein Bericht über meinen Porting(-versuch) eines neuwertigen 4-Port Motors. Zu allererst vielen Dank an @DaOlliwa und @transi für die Hilfe und die Tipps und Tricks. :Y:

      Zu erst für die, die nicht wissen was Porting ist. Porting ist das Auffräsen der Ein- und Auslasskanäle im Wankelmotor um die Steuerzeiten zu ändern und mehr Leistung und Drehmoment zu erzielen. Dabei kann man verschiedene Stufen machen. Ich mache einen alltagstauglichen Streetport, dann gibt es noch z.B. den Bridgeport, der das typische Brappen verursacht, wo einige (auch ich :thumbsup: ) drauf stehen oder gar peripheral porting 8o was im Rennsport vorkommt. Dann, wenn man gerade dabei ist da rumzufräsen, kann man auch einige Ungenauigkeiten wie Kanten in den Kanälen welche durch "günstige" Produktion von Mazda verursacht/nicht beseitigt wurden glatt fräsen um unnötige Verwirbelungen vor allem im Auslass zu vermeiden.

      Bevor man überhaupt irgendwie loslegen kann braucht man erstmal gescheites Werkzeug. Ich habe mir den Dremel 4000 mit biegsamer Welle dafür geholt, die wird vor allem beim Kanten glätten sehr interessant, da man recht weit so in die Port kommt. Als Schleifköpfe hab ich zum groben Material beseitigen günstige diamantbestückte Köpfe geholt. Vorsicht, die sind richtig giftig zum Material! Ein blöder Ausrutscher und man hat richtig Schaden angerichet. Dann zum Glätten der Kanten und der Oberflächen habe ich sogenannte Edelkorund rosa benutzt, die sind deutlich sanfter und gut fürs finish. Besorgt die Euch aber in verschieden Größen um auch an enge Stellen zu gelangen.

      Dann braucht man natürlich auch Schablonen um auf den Ports anzuzeichnen wo man hin muss. Ich habe die racingbeat streetport templates vom 6-Port genommen. Meines Wissens nach gibt es KEINE Templates für den 4-Port. Nichts desto trotz eignet sich die 6-Port Schablone sehr gut für alle Auslassports und die Einlassports der Zwischenplatte. Bei den Einlässen der Außenplatten wird es etwas kniffliger, da dort die Wasserkanäle sehr nah sind. Dazu später mehr. ;)

      Also mit etwas schwarzer Farbe die Ports der Platten besprühen, kurz trocken lassen, dann Schablone aufsetzen und mit einer Anreißnadel die größeren Ports nachzeichen, Genaugkeit ist sehr wichtig dabei. Bei den Einlassports gibt es Rundungen an den oberen Außenseiten, diese sollte man beachten, da dort die Cornerseals/Eckdichtungen drüber laufen.





      Wenn man das dann gemacht hat, sollte das beim 4-Port etwa so aussehen:







      Im Anschluss gehören die Laufflächen um die Ports gründlich abgeklebt, damit wenn man abrutscht hoffentlich keinen Schaden anrichtet. Dazu eignen sich Gaffatape oder Panzertape wunderbar:



      Bevor man aber anfängt sollte auch klar sein wo man NICHT dran gehen darf. Der rot schraffierte Bereich ist TODESZONE:





      Dort laufen die Seitendichtleisten drüber und die Ölabstreifringe vorbei. Wenn man da dran geht kann es gut sein, dass dort nachher Öl rausgedrückt wird. Mir ist da leider ein kleiner Ausrutscher passiert, der aber nicht weiter schlimm sein sollte, etwa 5/10mm weit:







      Und dann gehts auch schon los. Zu allererst, LASST EUCH ZEIT! Porten dauert! Je entspannter man da ran geht, desto weniger Fehler passieren. Das grobe Material wie gesagt habe ich direkt mit dem Dremel ohne Biax (biegsame Welle) mit den Diamantköpfen gefräst. Drehzahl über 20.000rpm. Das geht sehr schnell, sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Übrigens lohnen sich Schutzbrille, Atemmaske und ein gut belüfteteter Raum oder gar die freie Natur sehr, da die feinen Metallspäne einfach überall sind. :kotz:

      Der Auslass ist relativ einfach zu fräsen. Entlang der gezeichneten Linie kann man komplett senkrecht runter gehen, da ist viel Material und so schnell passiert da nicht, einfach schön an der Linie orientieren. Beim Einlass ist das nicht so einfach, vor allem an den äußeren Platten. Da der Wasserkanal doch recht na an den Einlässen ist, kann man keinesfalls senkrecht runter gehen, sonst landet direkt im Wasserkanal. Der @DaOlliwa hat dazu mal ein paar coole Bilder in Facebook gepostet wo da die Grenzen sind. Auf jeden Fall muss man das ganze recht schräg machen und dann, wenn der Einlass oben ist, schräg nach oben gehen zur gezogenen Linie. Bei der Zwischenplatte hab ich mich an den Linien orientiert, außen hab ich die ja nicht. :denk: Da hab ich dann etwa nach Gefühl das ganze gemacht. Wahrscheinlich ging da noch mehr, aber ich wollte nichts riskieren.

      Die Oberfläche wird dann relativ rau:



      Danach habe ich den rosa Edelkorund genommen auf der Biax um die Oberfläche zu glätten. Drehzahl etwa 12.000rpm. Auch bereits oben angesprochene Kanten sollten geglättet werden/hab ich geglättet.







      Und das ist dann eigentlich alles. Klar kann man es noch genauer/präziser und extremer machen als ich, aber ich wollte eben kein Risiko eingehen, dass ich einen Wasserkanal treffe und dann neue Platten brauche. :pfeil:

      Hier dann das Ergebnis komplett (sorry hatte keine gute Kamera griffbereit :censored: :































      Mazda RX-8 4-Port Revolution Reloaded

      vieles umgebaut, wenig sinnvolles... :xD:

      Diva:

      Daily:
    • Sehr interessanter Bericht.
      Gibt es Erfahrungswerte wie viel dann bei den verschiedenen Varianten raus kommt?
      231er EZ 01/07
      08/13 gekauft 113000 km mit Mazda Zubehör Body Kit, 2015 gebrauchter Motor mit 36000 km Laufleistung, LAA's, KKS, RX 8 Bremsleuchte schwarz, Stage 1, Pulley Kit, Bilstein B8, H&R 45er Federn, H&R Spurverbreiterung 40mm VA/HA, 2016 Stahlflexbremsleitungen, Folierung, Fächerkrümmer Racing Beat, LS2 AC Delco Spulen, rote Lugnuts D1 Spec, Öltemperaturanzeige D1 Spec, neue Ölentlüftung, Compettion Clutch leichtes Schwungrad+ Stage 2 Kupplung, Summit Hinterachsstrebe, 2017 US Borla, Ingalls Torque Damper, schwarze Rückleuchten, schwarze OEM Felgen mit Federal RSR 595...
    • also meiner hatte nur durchs porting ca. 250 oder 260ps(bin mir da gerade nit sicher hab aber eine Messung bekommen), gemessen durch easytuning. danach kam dann der Turbo drauf. wenn man es also richtig macht und auch gut, geht da einiges. ein aggressives B-porting bzw auch p-porting erreicht der Motor schnell 300 ps.
      man sollte aber bedenken, dass alles ab b-porting stark auf die Haltbarkeit geht...irgendwo muss es ja herkommen, dass war auch der grund, warum ich nur ein s-porting( aber etwas aggr.) habe, da Haltbarkeit wichtiger für mich war

      @ Guido...schöner beitrag
      :police: :police:

      + 231 Kuro +
      + anubis - schwarz +
      + Bj.08 +



      :ärgern: Vögel die mir aufs Dach kacken, gehört der Arsch zugenäht!!! :ärgern:

      Verkaufe:

      Teile TURBOUMBAU

    • Ihr solltet vielleicht noch auf die Nachteile des Portings näher eingehen. Nicht dass jetzt jeder auf die Idee kommt bei seinem RX-8 die Geschichte sofort machen zu lassen.
      Hat ja wohl seinen Grund, warum Mazda das nicht gleich ab Werk anders ausliefert.
      231er Kuro, anubisschwarz (metalic), Vollleder hellgrau, CFC Scheibentönung, Stonis ID3-iPod-Adapter
      200er-Metallkat, RacingBeat Abgasanlage - REVi Intake Kit - Ram Air Duct - Schutzgitter für Ölkühler
      ProSport Zusatzanzeigen, BM Customs Lenkrad, Howards LAAs und Frontsymbol, RX-8 Schriftzug im 3. Bremslicht, BHR Ignition Kit
      SR Motorsports Pulley Kit, Grounding Kit, KW V3-Gewindefahrwerk, OZ Ultraleggera 8,5x20 mit 245/30, Wankelshop Stage 1

      Durchschnittsverbrauch:
    • robop70 schrieb:

      Danke, d.h. beim S-Port mit "free-flow-200-Zeller" könnt`s auch schon kritisch werden?
      NEIN ! Street Port heisst -STREET-LEGAL PORT.

      Solange die Primärports nicht gebridged sind gibt es auch keine totale Überschneidung und die AU wird bestanden.
      Beim J-Port oder P-Port ist logischer Weise keine AU mehr möglich.
    • Wo sind den die einzelnen Unterschiede bei den Ports?
      Den S und B-Port kenn ich aber was ist der J-Port und der P-Port?
      Ist der P-Port Umfangseinlass?
      Biest or Beauty... Your Choice !!! ;)

      Tornado rot Metallic / 231PS / Baujahr 03
      19" Barracuda Velvet, Real Chrom / EBC Turbo Grove Disc mit Redstuff auf VA und HA
      Front & Heck von pakfeifer / Seitenschweller von TRC / Borla 3" Sportauspuff
      Doppeln DIN Alpine Radio / Racingbeat gauge Panel mit ProsportArmaturen

    • Das wäre mal was fürs Wiki! Net das wir hier alles voll müllen!
      Bist ungeschickt, hast linke Hände? Läufst gegen Türen und auch Wände?
      Kannst nicht schrauben und nicht lenken? Hast auch Probleme mit dem
      Denken? Kriegst nicht mal deine Schuhe zu? Dann bist du ein Mann für ATU!
    • Die verschiedenen Porting Möglichkeiten sind hier mal bestens Aufgelistet, incl Benennung der Vor- und Nachteile.

      mazdarotary.net/porting.htm

      Und anhand dieses Bildes kann man auch ganz gut erkennen warum es so wichtig ist die Innenseiten der Ports unangetastet zu lassen - die Hologramme zeigen wie nah die Öl-Ringe den Ports kommen
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master_3 ()

    • Danke für den Link Eric.
      Wenn ich den Bericht dort richtig verstanden habe, geht es dann hauptsächlich um die Entscheidung zwischen Mild bis Extend Port - je nachdem, wieviel man herausholen möchte bzw. wie wenig Nachteile man haben möchte.

      Wo lässt sich dabei die Schablone von RacingBeat einordnen ? Sowohl Mild als auch Extend laufen ja wohl unter Streetporting - d.h. diese Bezeichnung sagt demnach noch nichts darüber aus, wie "aggressiv" das Ganze ausgelegt ist.
      231er Kuro, anubisschwarz (metalic), Vollleder hellgrau, CFC Scheibentönung, Stonis ID3-iPod-Adapter
      200er-Metallkat, RacingBeat Abgasanlage - REVi Intake Kit - Ram Air Duct - Schutzgitter für Ölkühler
      ProSport Zusatzanzeigen, BM Customs Lenkrad, Howards LAAs und Frontsymbol, RX-8 Schriftzug im 3. Bremslicht, BHR Ignition Kit
      SR Motorsports Pulley Kit, Grounding Kit, KW V3-Gewindefahrwerk, OZ Ultraleggera 8,5x20 mit 245/30, Wankelshop Stage 1

      Durchschnittsverbrauch:
    • Genau, alle Porting Schablonen sind quasi "nach Ermessen des Hauses" gemacht worden, eigenen Erfahrungen z.B. von Racing Beat etc.
      Es gibt ja auch Schablonen für Bridge Ports - die in DE aber keiner machen wird, da wie Olli bereits sagte ne AU ohne weiteres nicht mehr zu bestehen ist.
      Ich habe bisher noch keine 4 Port Schablone in der Hand gehabt, aber was man von den Bildern her sieht dürfte das der 6Port Schablone von Racing Beat nahe kommen und die ist eine Extended Port Schablone.
      Theoretisch kannste ja auch mit der Racing Beat Schablone auch nen "Mild Port" machen, nimmste halt nicht ganz so viel material ab ;)
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Als alter RacingBeat-Jünger würde ich natürlich genau nach deren Schablone vorgehen - allerdings müsste das bei mir eh jemand anderes erledigen.
      Ich selbst würde vermutlich einmal quer durch's Gehäuse fahren ;)

      Mal sehen ob ich aus den Infos einen geeigneten Wiki-Beitrag basteln kann.
      231er Kuro, anubisschwarz (metalic), Vollleder hellgrau, CFC Scheibentönung, Stonis ID3-iPod-Adapter
      200er-Metallkat, RacingBeat Abgasanlage - REVi Intake Kit - Ram Air Duct - Schutzgitter für Ölkühler
      ProSport Zusatzanzeigen, BM Customs Lenkrad, Howards LAAs und Frontsymbol, RX-8 Schriftzug im 3. Bremslicht, BHR Ignition Kit
      SR Motorsports Pulley Kit, Grounding Kit, KW V3-Gewindefahrwerk, OZ Ultraleggera 8,5x20 mit 245/30, Wankelshop Stage 1

      Durchschnittsverbrauch:
    • Gizmo, das porting ist, vorraus gesetzt man hat ordentliches Werkzeug garnicht mal so das Problem - was man aber bedenken sollte wnn man den 6Port fährt: Die Intakes für die 2 Zusätzlichen Ports müssen mit bearbeitet werden!
      Hier auf dem Bild ist noch eine Tülle zu sehen, sind logischerweise 2 ;)



      Als vergleich der 4 Port Ansaugkrümmer

      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...