Leichtere Batterie

  • Hallo,


    Weil es eine einfache Möglichkeit ist, das Gewicht zu reduzieren, habe ich bei meinem RX-8 eine Lithium-Eisenphosphat-Batterie eingebaut.


    Die Batterie wiegt 2600 Gramm, und spart damit gegenüber der 70Ah Bleibatterie ca. 15 kg. Da diese nach ein paar Wochen Standzeit den Geist augegeben hat, musste eh eine neue her.


    Das ist der Akku: http://www.accu-24.de/de/LiFeP…V-11-Ah-142-x-85-x-147-mm


    Diese Batterietypen werden auch inder Motorrad-Tunig Szene eingesetzt, um Gewicht zu sparen, und als Starterbatterie für Kleinflugzeuge, wo ebenfalls jedes Kilo zählt. Die Batterie soll eine Lebensdauer von 10 Jahren haben.


    Das Ganze funktioniert einwandfrei. Der Motor startet besser als mit der alten Batterie. Die Litium Batterie kann einen Startstom von bis zu 800A liefern.


    Ich habe das Gefühl, dass der RX-8 noch agiler geworden ist, mit 15kg weniger über/vor der Vorderachse. kann natürlich auch Einbildung sein. :-) Ich mach mal noch Fotos von dem Umbau, und den Adaptern für die M6 Anschlüsse, die ich gebastelt habe.

  • Ganz schön teuer.


    Du meinst also das du bei einem Gewicht von 700Kg auf der Vorderachse 15Kg unterschied merkst? Respekt.


    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen... außer durch Brennkammervolumen!



    192er, Invidia Q300, 200 Zeller Metallkat, DiamondKFZParts Pulleys,
    Sohn Adapter, 6 Gänge, Spurplatten VA 40 HA 60, H&R Federn 45mm tiefer,
    Hotchkis Stabis VA+HA, Fahrwerksbuchsen PU


    Totalschaden: 31.05.2015

  • Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber auf der Internetseite, wo diese Batterie beschrieben ist steht nichts von Einsatz im Pkw-Bereich :| .

    Wer bremst verliert :sarcastic: Ich bin ein Wankelholiker :nummer1:
    MAZDA RX8 Kuro, 231 PS, Tornadorot
    Borla-Catbackanlage, RacingBeat REVi-Intake + Air Duct, Bilstein B12 Fahrwerk, Mercedes Benz AMG55 4-KolbenbremsanlageVA, LAA's, B-Säulenverkleidung, polierter Alu-Tankdeckel, H&R-Distanzscheiben (50 mm pro Achse), Prosport-Anzeigen (Öldruck, Öltemperatur, Volt, Benzindruck), Richard Sohn Adapterkit, RX8-Faceliftfelgen, Alu-Frontschutzgitter, original Mazdaspeed Bodykit

  • 15kg sind im Fahrzeugbau schon nicht zu vernachlässigen, kommt vor allem darauf an, wo. Wenn man bedenkt, wie konsequent beim RX-8 alle schweren Komponenten möglichst zentral und weit unten eingebaut sind, hat die Batterie schon eine blöde Einbauposition bekommen.


    Teuer? Alles ist teuer, Reifen, Felgen, Auspuffanlagen, Ersatzteile, Sprit... Für ne normale Batterie wären auch gut 100€ nötig gewesen.

  • Ganz schön teuer.


    Du meinst also das du bei einem Gewicht von 700Kg auf der Vorderachse 15Kg unterschied merkst? Respekt.


    Ehm nichts fuer ungut aber 15Kg auf dieser hohen Position fehlend machen sich schnell bemerkbar, weil die Fliehkraft das Fahrzeug weniger in den Kurven ausbremst. Was meinst du warum der Wankel- und der Boxermotor gegenueber den anderen Konzepten psysikalische Vorteile haben :D


    Die Zahl 137 ist eines der größten und verdammten Mysterien der Physik: eine magische Zahl, die zu uns kommt, ohne dass sie jemand versteht. Man könnte sagen, die Zahl wurde von Gott geschrieben, um uns zum Narren zu halten.


    -Richard Feynman

  • BMW und Mercedes machen das doch auch, aber was anderes, wenn ich richtig gelesen haben hat sie "nur" Ah, das bedeutet das wenn er beim zweiten mal nicht läuft ist schicht im schacht, oder lieg ich da falsch, besonders wenn der motor die möglichkeit hat die 800A zu ziehen.

  • Wenn das Gewicht tatsächlich spürbar ist, warum verlegt keiner die Batterie in den Innenraum oder Kofferraum?


    Weil es auf den Abstand von Fahrboden bis zur Einbauposition ankommt, je tiefer desto besser. Viel wuerde es nicht bringen.


    BMW und Mercedes machen das doch auch, aber was anderes, wenn ich richtig gelesen haben hat sie "nur" Ah, das bedeutet das wenn er beim zweiten mal nicht läuft ist schicht im schacht, oder lieg ich da falsch, besonders wenn der motor die möglichkeit hat die 800A zu ziehen.


    Yoa 800A sind viel jedoch brauchst du die so gut wie nie, vielleicht wenn mal ein Schraubenschluessel eine Verbindung zwischen + und Masse herstellt^^, das wichtige ist das der Innenwiderstand gering ist (bei Einsatz im WInter)
    Ah ist die Einheit fuer Ampere pro Stunde das bedeutet wenn du 10Ampere ziehst, bei einem 10Ah Akku, ist der Akku nach 1 Stunde "leer". Runtergerechnet auf dein Beispiel: der Anlasser zieht 2kw bei 12V das entspricht einer Stromaufnahme von 167A. 10A/167A= 0,059h*60= 3,6Minuten danach musst du ihn wieder laden ^^


    Die Zahl 137 ist eines der größten und verdammten Mysterien der Physik: eine magische Zahl, die zu uns kommt, ohne dass sie jemand versteht. Man könnte sagen, die Zahl wurde von Gott geschrieben, um uns zum Narren zu halten.


    -Richard Feynman

  • Was macht eigentlich die Lichtmaschine wenn das Ding voll ist? Auskuppeln?


    Mechanisch ist sie leider immer zusammengekoppelt. Das Erregerfeld welches sich um die Hauptwelle am Generator aufbaut ist regelbar. Das bedeutet je nachdem wieviel Leistung das Fahrzeug an elektrische Energie benoetigt, desto groeßer wird das Erregerfeld womit die Spulen eine Magnetwirkung warnehmen -> es bremst den Motor mehr ab und elektrische Energie fließt in den Brueckengleichrichter.
    Weiterentwickelte Technik, kuppelt den Generator aus, spart ca. 0,8L auf 100Km.


    Die Zahl 137 ist eines der größten und verdammten Mysterien der Physik: eine magische Zahl, die zu uns kommt, ohne dass sie jemand versteht. Man könnte sagen, die Zahl wurde von Gott geschrieben, um uns zum Narren zu halten.


    -Richard Feynman

  • Okay, danke für die Erklärung. Leistungsmäßig ist es wahrscheinlich nicht spürbar oder?
    Wie finden es eigentlich diese kleinen schraubanschlüsse wenn da über 2kw beim starten Durchmarschieren, bzw sogar mehr wofür die Batterie ausgelegt ist. Der Querschnitt ist doch eher gering im Vergleich zu den großen klemmpolen einer normalen Batterie

  • Wenn du den Generator abklemmst, d.h. ohne Riemen und alles drum herum dann merkst du es aufjeden Fall einige PS sind da drin. Kollege hatte es an seinem Focus RS getestet gehabt, ca. 8Km/h +VMax sind bemerkbar. Wir verfuegen in unserem Rex nur leider ueber keine kuppelbare Lichtmaschiene.
    Du kannst ueber die kleinen Pole auch locker mehr fließen lassen, Peak liegt bei 800A. Von bedeutender Wichtigkeit ist die Dauer, also die Zeit wielange du die Leistung ziehst. Der Querschnitt am Anlasser selber ist noch geringer.


    Die Zahl 137 ist eines der größten und verdammten Mysterien der Physik: eine magische Zahl, die zu uns kommt, ohne dass sie jemand versteht. Man könnte sagen, die Zahl wurde von Gott geschrieben, um uns zum Narren zu halten.


    -Richard Feynman

  • @Captain:
    Ich hoffe, du hast dir das vorher gut überlegt.


    Grund:


    Ich habe in meinem Tracktool folgende Kombo verbaut:
    http://www.shop.franke-turbote…rp-agm-batterie-23a-h.php
    deine Batterie: Max. Puls-Entladung: 800 A, meine: 1191A
    deine Batterie: Kapazität: 11 Ah , meine: 23 Ah
    deine Batterie: 285,60 Euro, meine: 225 Euro (damals 186 Euro)
    deine Anforderung: Ganzjahresnutzung + Klima + zusätzliche Elektrische Vebraucher, meine Anforderungen: nur Sommer, nur Starten, Klima und vieles mehr ausgebaut
    dein Motor: 13b, meiner: mickriger 2,0 Sauger


    Meine Batterie (die in jegliche Rennsportserien ausgezeichnet ist und genau dafür konzipiert ist) hatte nach einem Jahr erste Probleme, nach 2 Jahren war sie mehr oder minder Tot. Ich habe die zwar immer noch drin, aber mehr als 1 Woche Ladung halten (abgeklemmt!) ist nicht mehr drin.
    Geladen wurde sie mit einem Testsieger-Ladegerät von Ctek (ausgezeichnet für Gelbatterien).


    Ich denke du weißt, worauf ich hinaus will. :)


    Aber du kannst ja mal berichten, wie sich das entwickelt. Ich drücke die Daumen!

  • Der RX-8 ist nicht mein Alltagsauto. Sonst hätte ich solche "Experimente" wohl bleiben lassen. :-)


    Überlegt hab ich mir das trotzdem gut: Auch ich habe zuerst an eine AGM Batterie mit kleinere Kapazität als die orignial-Batterie gedacht. Dann bin ich zufällig über die noch recht neue "Litium-Eisen-Phosphat" Technik gestolpert. Solche Batterien bietet Prosche mittlerweile ab Werk als aufpreispflichtige Sonderausstattung an.


    Die Technik bietet viele Vorteile gegenüber der bekannten Blei-Akku Technik. Nicht nur geringeres Gewicht, sondern auch viel höhere Zyklenfestigkeit (einer Blei-Batterie kann man gar nicht die volle Kapazität entnehmen, zumindest nicht, wenn man eine lange Lebensdauer erreichen will), sehr geringer Innenwiderstand bzw. sehr hoher Impulsstrom, höherer Wirkungsgrad und vieles mehr.


    Sehr informativ ist z.B. Wikipedia zu dem Thema http://de.wikipedia.org/wiki/L…Eisenphosphat-Akkumulator


    Für Motorrad und Quad werden die Batterien schon seit einer Weile im Nachrüstbereich angeboten, und wurden bereits von der Fachpresse getestet. Ein 1:1 Tausch mit Blei Akkus bereitet dort keine Probleme. Warum also nicht auch beim Auto?

  • Oki, na dann hoff ich das Beste... wird schon!
    Gerne kannst du aber langfristig hier reinschreiben wie sich das entwickelt... ich suche ja nun auch irgendwann mal Ersatz für die nicht mehr intakte Braille-Gelbatterie.