Erfahrungsbericht: Wankelshop - RX-8 ECU Optimierung Stage 1 Performance

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • War heut beim TÜV. Natürlich bestanden ohne Mängel (hab auch nix anderes erwartet :xD: ). Abgaswerte bestens. 200 Zellen Metallkat und Optimierung.

      Also ja.


      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen... außer durch Brennkammervolumen!



      192er, Invidia Q300, 200 Zeller Metallkat, DiamondKFZParts Pulleys,
      Sohn Adapter, 6 Gänge, Spurplatten VA 40 HA 60, H&R Federn 45mm tiefer,
      Hotchkis Stabis VA+HA, Fahrwerksbuchsen PU


      Totalschaden: 31.05.2015
    • Creekhail schrieb:

      Jede Form von Tuning - welches auf Leistungssteigerung ausgelegt ist - wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit aus.
      Wenn es nicht so wäre könnte doch jeder Hersteller gleich sein Fahrzeug mit höherer Leistung ausliefern.


      Sorry, aber diese Aussage ist einfach Blödsinn.
      Homey hat ja schon einige Punkte genannt, die gegen diese unqualifizierte pauschale Behauptung sprechen.

      Hinzuzufügen wäre noch, dass die Hersteller alle Autos eines Typs mit den geichen Einstellungen ausliefern, obwohl die Fertigungstoleranzen von ALLÈN Bauteilen, die die Motorsteuerung betreffen, NICHT berücksichtigt werden können und die Hersteller deshalb Einstellungen wählen, die alle diese möglichen Toleranzen berücksichtigen, so dass JEDES ausgelieferte Auto, mit diesen Einstellungen funktioniert - das da das Erebnis NICHT optimla sein kann, sollte jedem Einleuchten. Und es gibt ganatiert auch Konstellationen, bei denen die Sereinfahrzeuge, wegen dieser 08/15 Motorsteuerung eben nicht länger, sonder kürzer leben.

      Das um was es in diesen Threat geht, ist eine individuelle Anpassunge/Optimierung der Motorsteuerung an ein ganz bestimmtes Auto, um genau dieses EINE Auto innerhalb von möglichst OPTIMALEN Parametern betreiben zu können, OHNE dass der Motor in kritischen Bereichen (zu fett, zu mager, Fehlzündungen, Klopfen usw.) betrieben wird.
      Aus diesem Grund muss diese Optimierung für jedes Auto individuell durchgeführt werden und kann nicht auf andere Fahrzeuge übertragen werden, da die Gefahr besteht, dass diese damit nicht richtig funktionieren.
      Eine Besonderheit ist hier noch, dass bei der Optimierung nicht die Leistung im Vordergrund steht, die auch nirgends plakativ beworben wird, sonder es geht in erster Linie um eine STEIGERUNG der Haltbarkeit und dass der Motor mit möglichst IDEALEN Parametern betrieben wird. Dass ein Motor, der mit diesen individuell ermittelten Parametern betrieben wird, auch mehr Leistung hat, ist ein schöner Nebeneffekt.

      Ich finde es übrigens prima, dass Olli, nicht wie andere Anbieter (Z.B. SKN), mit irgendwelchen Leistungsversprechen (SKN: 252PS / 236NM / 20 % weniger Verbrauch) die Werbetrommel rührt, die man eh kaum einhalten kann und eher für einen unseriösen Anbieter sprechen, der mit diesen Werbeaussagen Kunden ködern möchte.

      Beim RX-8 ist es ja noch so, dass nur wenige Fahrzeug die vom Werk angegebene Leistung tatsächlich erreichen und die Optimierung der Motorsteuerung dieses Manko wett macht und der RX-8 in der Regel kaum mehr Leistung hat, als er von Werk aus haben sollt. So kann man eigentlich ausschließen, dass diese relativ kleine Leistungssteigerung, eine relevante negavtive Auswirkung auf die Haltbarkeit hat. Ganz im Gegensatz zu z.B. Turbo-Zuning, bei dem ein 200PS Motor auf 350 PS aufgeblasen wird und viele Fahrzeugteile weit außerhalb ihre Spezifikationen betrieben werden.

      Es gibt natürlich auch bei den Tunern schwarze Schafe, die nur auf die Endleistung achten, wenig Zeit investieren, im Verhältnis viel Geld kassieren und das Ganze auf Kosten der Haltbarkeit. Ganz simpel ist das ja bei viele Turbomotoren, bei denen man einfach den Ladedruck erhöht. Sowas geht natürlich auf das Material und die Haltbarkeit.

      Aber man muss auch betonen, dass die Nachfrage das Angebot regelt und wenn die Kunden bei der Wahl des Tuners bzw. einer Tuningmaßnahme nur darauf achten, wieviel PS sie für X Euro bekommen und sie sich mit dem Thema Nachteile/Auswirkungen nicht auseinandersetzen und entsprechend Informieren, werden sie genau das bekommen - viel PS für wenig Geld, ohne Rücksicht auf die Haltbarkeit.

      Wenn ich hier lese, wie viel Zeit sich Olli mit der Sache nimmt und was er dafür verlangt, ist die SKN-Optimierung für mich KEINE Alternative mehr.
      Bei Olli weiß ich, dass er ein RX-8 Spezialist ist und sich bei der Optimierung intensiv mit dem RX-8 auseinandergesetzt hat und wahrscheinlich Dinge weiss und berücksichtigt, von denen z.B. SKN noch nie was gehört hat und sie daher auch nicht berücksichtigen können.
      Mir ist es immer suspekt, wenn ein Anbieter behauptet, dass er hunderte Auto-Typen optimieren kann und ich frage mich, wieviel Zeit sie wohl in die Optimierung jedes einzelnen Fahrzeugtyps investiert haben, bevor sie eine Optimierung anbieten und wieviel Detailwissen sie zu den einzelnen Fahrzeugen haben inkl. den ganzen Mackem, die man per Motorsteuerung beheben KÖNNTE, wenn man das nötige Spezial-KnowHow hätte. Im Prinzip wird es da ein Schema-F geben, das man bei allen Fahrzeugen anwendet und gut ist. Dinge, die mit der Leistungssteigerung nichts zu tun haben, werden dann wohl auch nicht gemacht und das sind überwiegend Dinge, die Olli in Stage 0 anbietet und die in Bezug auf die Haltbarkeit sehr sinnvoll sind, aber eben NUR beim RX-8 Motor Sinn machen. Andere Motoren haben andere Schwachstellen und davon kann man bestimmt einige über die Motorsteuerung positiv beeinflussen, wenn man sich im Detail auskennt.

      Übrens, wenn man in ein Thema eine pauschale Behauptung rein schreibt, geht ich davon aus, dass dieser Einwand auch das Thema im SPEZIELLEN betrifft.
      Wenn Du nun zurückruderst und diese Aussage sich jetzt doch nicht auf das Thema bezieht und es nur auf Tuning zutrifft, bei dem es eine spürbare Leistungssteigerung gab, muss ich Dir vorwerfen, dass Du entweder nicht alles gelesen hast, was als Fazit zur Optimierung gesagt wurde oder Du führst jetzt hier gleich noch dieverse Unterteilungen von SPÜRBAR ein.

      Sorry, aber wenn man Mist geschrieben hat, sollte man auch einsehen dass es Mist ist, wenn man keine vernünftigen Argument für die eigene These findet.

      Fakt ist doch wohl eher, dass die Optimierung spürbar ist und dass die Optimierung der Haltbarkeit wohl eher zuträglich ist. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SimRacer ()

    • Absolut richtig Creekhail, ein Chiptuning zur Erzielung einer Mehrleistung ist immer eine Mehrbelastung und egal was euch die Tuner da erzählen, von wegen Werksreserve, ... es ist nur Schönrederei es ist eine Mehrbelastung das ist Fakt.
      Ob die Mehrbelastung dann den Motor schadet oder der Motor se locker ab kann ist eine andere Geschichte und ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Und schon deswegen würde ich nur zu einen Tuner gehen der das Auto selber fährt und selber programmiert, weil dieser kennt sich mit den Besonderheiten des Modells und deren Schwächen und stärken besser aus wie ein Tuner der über 100 verschiedene Modelle zum programmieren anbietet.

      Ich programmiere schon seit mehreren Jahren Mazdas und sage ehrlich Jeden der es mich fragt, ja es ist eine Mehrbelastung. Gut man kann sich das auch schön reden aber das ist reine Physik de.wikipedia.org/wiki/Arbeit_(Physik). Die Maßeinheit von der Arbeit ist nicht umsonst NM. Das man bei den einzelnen Modellen die Belastung in Grenzen halten kann ist richtig, aber es gibt sowas wie mehr Leistung ohne mehr Belastung nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ilusch ()

    • @ilusch
      Dass mehr Leistung eine größere Last ist, ist richtig, hier ging es aber darum, dass die Optimierung inkl. Mehrleistung die Haltbarkeit grundsätzlich reduziert und das ist eben nicht der Fall, da man beim RX8 nicht mal ansatzweise in die Bereiche kommt, in denen die Mehrleistung durch eine Motorsteuerungsoptimierung, die Teile so viel mehr beansprucht, dass sie schneller kaputt gehen.

      Da gibt es ganz andere Faktoren, die sich deutlich extremer auf die Haltbarkeit auswirken und der größte Risikofaktor sitzen hinter dem Lenkrad.
    • Nee grundsetzlich wird nicht unbedingt was reduziert das ist richtig, es hängt immer davon ab, wie viel mehr Arbeit man den Motor abverlangt :) .

      Das kennt ihr ja selber, als Bsp. ihr kriegt die Anweisung 100 Ziegelsteine von A nach B zu schleppen und dann heißt es nee es sind doch 120. Die 20 mehr schleppt ihr eher weg wie wenn es heißt nee es sind nochmals 100.
    • 1.) Der Limiter beim "Kaltstart" ... der ist dann immer bei max 1200rpm?

      Weil im Sommer startet er bei mir so mit 2000rpm+, im Winter dreht er aber voll am Rad, nach 5 Tagen stillstand bei -15 Grad starten und er dreht erstmal so auf 3500-4000rpm rauf direkt nach dem starten. Total irre, das kann ja nicht gut sein für den Motor.

      Betrifft die Änderung an der ECU dafür beides?

      2.) Bezüglich Lüfter-Einschalttemperatur: Kann man auch irgendwo einstellen das der Lüfter weiter läuft wenn man Zündung ausmacht aber noch alles voll heiss ist nach ner langen fahrt? Viele berichten das wäre bei Ihnen so, bei mir aber nicht, mache ich nur Motor aus und lasse Zündung an läuft der Lüfter noch 5 Minuten, mach ich Zündung auch noch aus läuft der Lüfter nur noch 5 Sekunden und geht dann aus ... kann man da auch was einstellen für? Strom scheint er ja noch zu haben, sonst würde er nicht noch 5sek laufen (vermute ich mal), oder ihm wird erst nach paar Sekunden der Strom gekappt, weiss nicht ...
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Homey ()

    • Wenn ich meinen an warmen Tagen abstelle und Zündung aus mache laufen die Lüfter auch etwas nach. Wenn ich aber abschließe sind sie sofort aus.
      Auch nicht soooo toll :-/
      RX-8 Revolution, 6Port 231PS, Bj 05.2004,BC-Racing Gewindefahrwerk, 40mm Spurplaten hinten, Black Dash + Red Stuff vorne, weiße LAA´s, Brock B25 SGVP 8x18", Sohn Adapter + Tankkit, schwarze Heckscheiben 95%, leuchtende Kiemen, Angel Eyes,
      K&N Luftfiltereinsaztz, Block8Head Tripod + Prosport Zusatzinstrumente - Wasser-/Öltemp. + Öldruck, Kanatechs Doppel-DIN + Pumpkin Radio, Stahlflex Ölleitungen + Mishimoto Öl Thermostat + 25 Reihen ölkühler, Japspeed Lightweight Pullye Kit Blau, OEM Frontlippe, OEM Seitenschweller, Sportlenkrad, Dach schwarz, Haubendreieck schwarz, CarTuningTreffNRW Teamstreifen auf der Seite, Lug Nuts Rot. Weiteres in Aussicht.
    • Grundsätzlich sollte man den Motor VOR dem Abstellen Zeit zum Abkühlen geben, wenn er dann mal steht, kann eigentlich nichts mehr passieren. Das Kühlwasser, was noch im Motor ist wird zwar heiß, aber es hat ja dann auch keine Funktion mehr, da der Motor aus ist und keine weitere Hitze erzeugt wird.

      Wer wirklich bedenken hat, der kann ja einen Turbo-Timer einbauen. Der ist eigentlich für Turbo-Motoren gedacht, bei denen die Hitze nach dem Abstellen ein echtes Problem sein kann. Ein Turbotimer lässt den Motor im Stand weiter laufen, damit er abkühlen kann.
      Wie schon gesagt wurde, machen die Lüfter nur Sinn, wenn die gekühlte Flüssigkeit auch durch das System gepumpt wird, um dort Wärme abzubauen.

      Ich halte das bei einem RX-8 für übertrieben und wer tatsächlich mal Angst wegen der Hitze hat, z.B. wenn er nach einer Vollgasfahrt auf der Autobahn auf den Rastplatz fährt, kann ja einfach noch ein paar Minuten im Auto sitzen bleiben und den Motor laufen lassen, bevor er ihn ausschaltet.
    • Ich dachte eher an den "Hitzestau" der sich unter der Haube anstaut und so rausgeblasen wird wenn die Lüfter laufen.
      Wird ganz schön heiss so alles um den Motor rum wenn er dann steht, klar können die Teile das eigentlich schon ab, aber so werden sie aufjedenfall viel heisser als während der Fahrt wo halt der Fahrtwind durch den Motorraum pustet ;)

      Zudem wundert es mich halt das sich der Lüfter so unterschiedlich verhält bei allen. Bei einigen läuft er paar Minuten nach, bei anderen gar nicht, bei mir bis ich Zündung ausmache und bei wieder anderen läuft er solange bis man Auto abschliesst ?(

      PS: Bei mir wird der laufende Motor im Stand übrigens heisser und kühlt nicht wirklich ab ;)
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

    • Homey schrieb:

      Bei mir wird der laufende Motor im Stand übrigens heisser und kühlt nicht wirklich ab


      Jeb, das düfte im Normalfall bei fast allen Autos so sein (insbesondere beim Wasser). Genau deswegen lässt man ein Auto im Stand auch nicht laufen, es sei denn das Öl ist bei 120 Grad...
      Der ultimative Trick gegen Peinlichkeiten im Forum:
      1) Vorherige Beiträge genau lesen.
      2) Auch wenn es schwer fällt: Nachdenken!
      3) Erst dann posten oder liken.

      ---
      6-Port Revolution, 135.000 km: erster Motor,vermutlich erster Kat, erster Anlasser, Wormser/Sturm-Adapter, Premix im Tank, Petronas Syntium 3000 AV 5W40, Startzeit warm wie kalt ca. 1,8 Sekunden
    • Wenn die Lüfter nicht laufen, macht es keinen Sinn. Falls sie Laufen, macht es schon Sinn, da dann die Wassertemp zu hoch ist, weshalb ja die Lüfter zusätzlich angesprungen sind. Wenn die Lüfter laufen, dann wird ja auch gekühlt.
      Anders ist es wenn die Lüfter aus sind und man den Motor im Stand laufen lässt, dann wird der Motor (Wasser) langsam immer wärmer, bis eben die Lüfter anspringen.

      Eigentlich sollte jeder nach einer Fahrt wissen, wie er seinen RX-8 davor gefahren ist. Wer seinen Rex längere Zeit richtit fordert und ihn im Sommer ohne ihn abzukühlen abstellt, tut im garantiert nichts Gutes, dann lieber noch eine kleine Abkühlrunde drehen => genügend Fahrtwind und niedrige Drehzahl.
    • SimRacer schrieb:

      kleine Abkühlrunde drehen => genügend Fahrtwind und niedrige Drehzahl.

      Ganz genau. Ein paar hundert Meter vor dem Abstellen fährt man halt gediegen und gut ist.
      Im Stand laufen lassen wird auch mit Lüfter nicht viel bringen weil die ja nur die heisse Luft umwälzen.
      '07 RX-8 US base model, 212hp
      6 port 6 speed automatic
      Sohn Adapter, Emmit Adapter 2mm
      2DIN, tablet, leather

      fuck pistons
    • Kann man so nicht sagen.
      Also ich kann mir das nur von meinem Beruf her ableiten.
      Eine Klima/Kälteanlage nimmt Wärme über das Kältemittel am Verdampfer auf und gibt diese über den Verflüssiger (meist draußen auf dem Dach) wieder ab.
      Der Verflüssiger ist genauso aufgebaut wie so ein Kühler in unseren Autos. Auch die Funktion ist ähnlich. Das Wasser nimmt die Wärme des Motors auf und gibt sie wieder am Kühler ab.

      So und eine Klimaanlage läuft so um die 43°C Verflüssigungstemperatur (Die Temperatur bei der das gasförmige Kältemittel wieder flüssig wird)
      Und wenn ich da am Verflüssiger den Lüfter weg schalte bin ich ziemlich schnell bei 65°C Verflüssigungstemperatur und der Hochdruchwächter schaltet die Anlage wegen zu hohem Druck ab.
      Da die Wärme nicht mehr weg gebracht werden kann
      Das möchte man wirklich nicht glauben, was da so ein kleiner Luftzug durch ein Lüfterchen bewirken kann. Beim Wasser ist dieser Effekt noch größer da es Wärme viel schneller aufnehmen und wieder ab geben kann als sämtliche Kältemittel.
      Also nicht verschätzen - selbst mit warmer Motorluft sollte man da noch gut Wärme aus dem Wasser bringen.
      Temperaturwerte wären da mal interessant.
    • Vorallem durch abkühlung des Wassers kommt ja auch Bewegung ins Wasser. Zwar nicht viel aber wie Retrosic schon gesagt hat, so nen kleines Lüftchen macht schon sehr viel aus.

      Und das man den motor im Stand etwas an lassen sollte ist nicht unbedingt damit er runter kühlt, tut er ja erst wenn die Lüfter wirklich laufen, sondern eher um eine gleichmäßige Thermische belastung zu erzeugen, das ist für das Material, das ja thermisch bedingt dann arbeitet, viel angenehmer als n plötzliches abstellen und auskühlen (was dann ja trotzdem noch recht lange braucht).
      RX-8 Revolution, 6Port 231PS, Bj 05.2004,BC-Racing Gewindefahrwerk, 40mm Spurplaten hinten, Black Dash + Red Stuff vorne, weiße LAA´s, Brock B25 SGVP 8x18", Sohn Adapter + Tankkit, schwarze Heckscheiben 95%, leuchtende Kiemen, Angel Eyes,
      K&N Luftfiltereinsaztz, Block8Head Tripod + Prosport Zusatzinstrumente - Wasser-/Öltemp. + Öldruck, Kanatechs Doppel-DIN + Pumpkin Radio, Stahlflex Ölleitungen + Mishimoto Öl Thermostat + 25 Reihen ölkühler, Japspeed Lightweight Pullye Kit Blau, OEM Frontlippe, OEM Seitenschweller, Sportlenkrad, Dach schwarz, Haubendreieck schwarz, CarTuningTreffNRW Teamstreifen auf der Seite, Lug Nuts Rot. Weiteres in Aussicht.
    • Ich weiß das es immer vom einen zum anderen kommt, und bin auch der letzte der da irgendwelche Diskussionen unterbinden möchte. Trotzdem denke ich sollten wir uns langsam wieder mehr dem eigentlichen Thema nähern, bevors total eskaliert XD.

      Also ich bin immernoch zufrieden. Was mir auch sehr gefällt ist das niedrige Standgas vom anfang an. Was hat es micht genervt das der Motor immer so hochgedreht hat nach dem Start wenn es etwas kälter war. Jetzt macht er nicht mehr so einen lärm.



      Verbrauch liegt übringens bei sehr zügiger fahrt bei ca. 15l. Die Woche vor der optimierung bin ich ähnlich gefahren, sogar die gleiche Strecke mehrmals Vollgas zum Fahrwerkstesten. Da hatte ich ca. 17l. Ist nicht 100% aussagekräftig, aber denke das der Verbrauch leicht gesunken ist. Mein Motor ist ja auch sehr fett gelaufen.


      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen... außer durch Brennkammervolumen!



      192er, Invidia Q300, 200 Zeller Metallkat, DiamondKFZParts Pulleys,
      Sohn Adapter, 6 Gänge, Spurplatten VA 40 HA 60, H&R Federn 45mm tiefer,
      Hotchkis Stabis VA+HA, Fahrwerksbuchsen PU


      Totalschaden: 31.05.2015
    • Wie hoch hat er denn bei dir gedreht wenn er gestartet wurde?
      Wär mal interessant, damit ich n Vergleichswert hab.
      RX-8 Revolution, 6Port 231PS, Bj 05.2004,BC-Racing Gewindefahrwerk, 40mm Spurplaten hinten, Black Dash + Red Stuff vorne, weiße LAA´s, Brock B25 SGVP 8x18", Sohn Adapter + Tankkit, schwarze Heckscheiben 95%, leuchtende Kiemen, Angel Eyes,
      K&N Luftfiltereinsaztz, Block8Head Tripod + Prosport Zusatzinstrumente - Wasser-/Öltemp. + Öldruck, Kanatechs Doppel-DIN + Pumpkin Radio, Stahlflex Ölleitungen + Mishimoto Öl Thermostat + 25 Reihen ölkühler, Japspeed Lightweight Pullye Kit Blau, OEM Frontlippe, OEM Seitenschweller, Sportlenkrad, Dach schwarz, Haubendreieck schwarz, CarTuningTreffNRW Teamstreifen auf der Seite, Lug Nuts Rot. Weiteres in Aussicht.
    • Beim jetzigen Wetter geht meiner immer in die Richtung 2.200 bis 2.500 U/min beim Starten, senkt sich aber recht schnell auf 1.500 ab.

      Im Winter, wie Homey schonmal erwähnt hatte, eskaliert der immer völlig. Da gehts gern über 3.000 U/min. Tut jedes mal weh, da bereut man fast das Umdrehen des Zündschlüssels :verysad:
      Zwei Räder:
      2006er Honda CBR 600RR | Pramac-Design | 120 PS | Straße
      2006er Honda CBR 600RR | West-Design | 120 PS | Rennstrecke

      2001er Yamaha YZ426F Supermoto | 55 PS | 100kg