TrackTool

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ivan schrieb:

      Wer die Teermatten entfernen möchte, dem kann ich Trockeneis nur Wärmstens ähh Kältestens empfehlen :D .


      Ich vermute, es kommt ganz auf das Auto an: Bei mir gings wiegesagt bei minus 10 Grad kein bisschen (Ich vermute mal, dass sich die Materialeigenschaften ab hohen Minusgraden nicht mehr ändern). Das einzige was bei mir nachgegeben hat waren spachtel/Schraubenzieher. Liegt vermutlich auch am Kleber der unter den Matten ist.

      Und jetzt sind wir alle auf die Liste gespannt :)
      Der ultimative Trick gegen Peinlichkeiten im Forum:
      1) Vorherige Beiträge genau lesen.
      2) Auch wenn es schwer fällt: Nachdenken!
      3) Erst dann posten oder liken.

      ---
      6-Port Revolution, 135.000 km: erster Motor,vermutlich erster Kat, erster Anlasser, Wormser/Sturm-Adapter, Premix im Tank, Petronas Syntium 3000 AV 5W40, Startzeit warm wie kalt ca. 1,8 Sekunden
    • Mr. Wankelmut schrieb:

      Ivan schrieb:

      Wer die Teermatten entfernen möchte, dem kann ich Trockeneis nur Wärmstens ähh Kältestens empfehlen :D .


      Ich vermute, es kommt ganz auf das Auto an: Bei mir gings wiegesagt bei minus 10 Grad kein bisschen (Ich vermute mal, dass sich die Materialeigenschaften ab hohen Minusgraden nicht mehr ändern). Das einzige was bei mir nachgegeben hat waren spachtel/Schraubenzieher. Liegt vermutlich auch am Kleber der unter den Matten ist.

      Und jetzt sind wir alle auf die Liste gespannt :)


      Naja bei -10°C im Winter draußen stehen lassen oder Trockeneis direkt auf
      die Teermate ist noch ein Riesenunterschied. Und -10 zu -76 Macht das Material
      um noch einiges Spröder und Poröser. Bis der Kleber durchkühlt da langen -10°C Außentemperatur
      nicht wirklich
      2006er Revolution Reloaded Schwarz, 6 Port,Premix mit Idemitsu Premix, 3"Borla Catback,19" Baracuda stileto rosso Matschwarz, GME BC Gewindefahrwerk, Fussraumbeleuchtung Blau, Innenraum Komplett Blau beleuchtet, RX-8 Logo 3. Bremsleuchte, LAAs in Carbon look,Zusatzinstrumente von RacingBeat,EBC Turbo Groove Disc VA+HA, EBC Yellowstuff VA+HA, Lüftersteuerungs-Kit, K&N Luftfiltermatte, Stoni-adapter, Woormser-adapter
    • Hallo zusammen :wink:

      @masterjim
      Am Anfang hat er 1300kg gewogen (Tank auf Reserve). Im Bild unten siehst du noch die Gewichtsverteilung ;) .

      @Bifi487
      Geplant ist dass die Originale Lüftung draussen bleibt und dafür eine beheizbare Windschutzscheibe wie sie z.B im Ford Mondeo verbaut sind rein kommt.

      @Mr.Wankelmut
      Hat nichts mit dem Auto zu tun -10 Grad ist einfach viel zu wenig (Trockeneis hat -78.5 Grad).
      Wen du noch mal die Freude hast Teermatten entfernen zu müssen, probiere es mit Trockeneis. Du wirst dir an den Kopffassen :patsch: das du es nicht das erste Mal schon so gemacht hast :D . Die Teermatte im Kofferraum (Bild_050) z.B. konnte man einfach in drei stücken herausnehmen :D .
      Die Matten benötigen keinen zusätzlichen Kleber um das sie im Fahrzeug halten (sie werden warm aufgetragen).

      Die Liste kommt noch, muss noch das einte oder andere Teil auf die Waage stellen :hechel: .
      Bilder
      • REX_Gewicht.jpg

        3,39 kB, 263×353, 107 mal angesehen
    • Schöne Sache bin ich wenigstens nicht der einzige ^^

      Wenn du Hilfe oder Tipps brauchst kannst dich gerne melden, habe meinen REX vor 2 Jahren zum Tracktool umgebaut (noch mit Straßenzulassung) und gehe jetzt den Weg zum direkten Tracktool ohne Zulassung.

      "Why do I need an exotic sports car?"

      "To relax."

    • @ Spirit-R: Aktuelle Bilder gibts keine nur ältere von vor dem 2. Umbau in meinem Threat. Mach nur ungern Bilder...

      Back to Topic
      Danke Ivan für den Tipp mit dem Trockeneis!
      Habe mich lange davor gescheut die Teermatten rauszumachen (kannte es nur mit Pfön) aber mit dem Trockeneis war es wesentlich entspannter und nervensparender :D

      Danke nochmal

      "Why do I need an exotic sports car?"

      "To relax."

    • aktualisierte Teile Gewichts Liste

      So da bin ich wider :wink:

      und ich hab euch noch eine aktualisierte Teile Gewichts Liste :nummer1: .
      Hab die Teile gleich benannt wie sie im Mazda Handbuch bezeichnet sind. Bedenkt Bitte, die Liste zeigt nur auf, was wie schwer ist und nicht wie viel leichter mein REX wird, da ein teil der Teil ja wider verbaut werden ;) . Dazu müsste man den Taschen Rechner zücken und ein paar Berechnungen anstellen :denk: .
      Der Einfachheit halber, habe ich gleich Teile Gruppen wie Klima und Audio erstellt. So sieht man auf einem Blick was man an Gewicht einsparen kann, wen man darauf verzichten möchte.
      Wünsche euch noch viel spass damit :D .


      @Stormbringer

      Ist gern geschehen :hs: , dafür hat man ja auch ein Forum in welchem man einander :help: und Erfahrungen austauschen kann.


      Liebe Grüsse

      Ivan
      Dateien
    • Boar, echt super Arbeit. Ich glaube dafür werden dir zukünftig viele mega dankbar sein!
      Der ultimative Trick gegen Peinlichkeiten im Forum:
      1) Vorherige Beiträge genau lesen.
      2) Auch wenn es schwer fällt: Nachdenken!
      3) Erst dann posten oder liken.

      ---
      6-Port Revolution, 135.000 km: erster Motor,vermutlich erster Kat, erster Anlasser, Wormser/Sturm-Adapter, Premix im Tank, Petronas Syntium 3000 AV 5W40, Startzeit warm wie kalt ca. 1,8 Sekunden
    • Super Arbeit deinerseits Ivan. Wenn man alle Gewichtsreduzierendemassnahmen durchfuehrt, bleibt der RX-8 dennoch ein schweres Paket. Schade eigentlich der technische Aufbau ist leider nicht mehr so durchgesetzt worden wie beim RX-7, da wurden viele Gewichtsreduzierungen durchgefuehrt.

      Gruß
      Round´n round not up and down...
    • 20bturbo schrieb:

      Super Arbeit deinerseits Ivan. Wenn man alle Gewichtsreduzierendemassnahmen durchfuehrt, bleibt der RX-8 dennoch ein schweres Paket. Schade eigentlich der technische Aufbau ist leider nicht mehr so durchgesetzt worden wie beim RX-7, da wurden viele Gewichtsreduzierungen durchgefuehrt.

      Gruß


      Auf das Gewicht wurde beim Rex auch sehr geachtet nur ist der super bedeutende Unterschied zwischen RX7 und RX8 das der 8er wegen seiner verwindungssteiferen und vorallem wesentlich arbeitsaufnahmefähigeren Karosserie (wie es nun mal gefordert wurde/wird) die Pfunde auch nicht verstecken kann.

      Und ja, es gab beim SE17 eben nicht die vielen Specialeditions wie beim FD3s...

      Ich finde das Rex-Gesamtgewicht kann sich im Vergleich zu gleich ausgestatteten Heck oder Allradler Coupes aus dieser Zeit mehr als sehen lassen.

      edit: Nicht zu vergessen das Platzangebot!
      Der ultimative Trick gegen Peinlichkeiten im Forum:
      1) Vorherige Beiträge genau lesen.
      2) Auch wenn es schwer fällt: Nachdenken!
      3) Erst dann posten oder liken.

      ---
      6-Port Revolution, 135.000 km: erster Motor,vermutlich erster Kat, erster Anlasser, Wormser/Sturm-Adapter, Premix im Tank, Petronas Syntium 3000 AV 5W40, Startzeit warm wie kalt ca. 1,8 Sekunden
    • Hey Ivan vielen Dank für Deine Mühe hier Deine ganze Erfahrung mit der Umbauerei mitzuteilen und eine ausführliche Liste hier einzustellen :thumbsup: :hs: .

      Viele Grüße Markus :wink:
      Wer bremst verliert :sarcastic: Ich bin ein Wankelholiker :nummer1:
      MAZDA RX8 Kuro, 231 PS, Tornadorot
      Borla-Catbackanlage, RacingBeat REVi-Intake + Air Duct, Bilstein B12 Fahrwerk, Mercedes Benz AMG55 4-KolbenbremsanlageVA, Edelstahlfrontdreieck, ABS-Frontschutzgitter, LAA's, B-Säulenverkleidung, Seitenschwelleransätze, Frontspoilerlippe, polierter Alu-Tankdeckel, H&R-Distanzscheiben (50 mm pro Achse), Prosport-Zusatzanzeigen (Öldruck, Öltemperatur, Volt, Benzindruck), Richard Sohn Adapterkit, RX8-Faceliftfelgen
    • News von der Front

      Hallo @Schorschie83 und Co :wink:

      Am Track Tool Projekt Arbeite ich immer wieder mal weiter. Leider nimmt momentan meine Weiterbildung sehr viel Zeit in Anspruch. Würde aber auch lieber mehr schrauben als für Prüfungen zu büffeln ;( . Noch ein Jahr ist zu überstehen und dann ist das Studium auch endlich fertig.

      Was wurde in der Zwischenzeit so gemacht. Der komplette Kabelbaum ist jetzt draussen und der Motorraum ist soweit vorbereitet dass als nächstes der Motor mit dem Getriebe raus kann.

      So sieht's unter dem REX aus (siehe Bilder unten), sieht schlimmer aus als es ist. Das einte oder andere Teil muss ersetzt werden oder es braucht einen neuen Anstrich :D .

      Was so alles beim Zerlegen der Bremsanlage zum Vorschein gekommen ist brachte mich schon ein wenig ins Grübeln :denk: .
      Die Scheiben auf der Vorderachse sind vorwiegend auf der innen Seite abgelatscht. Ist bei Faustsattelbremsen normal, da der Bremsbelag zuerst auf die innen Seite der Bremsscheibe trifft (siehe auch folgenden Link)

      de.wikipedia.org/wiki/Scheibenbremse

      Wen der Unterschied zwischen innen und aussen sehr gross ist und eure Bremsbelege so aussehen wie auf Bild_061 und 062, könnte es auch daran liegen dass die Führungsstifte (auf Bild_064 mit roten Kreisen markiert) des zweiten Belags sich festgefressen haben.
      Die einte vordere Zange war komplett trocken (keine Schmierung mehr vorhanden) und hatte sich deswegen festgefressen, der Stift bewegte sich keinen mm mehr.

      Erfreulich war dafür was ich unter den Matten in den hinteren Radkästen gefunden habe. Nahezu keinen Rost :D , da habe ich hier im Forum schon anderes gesehen <X .

      Sobald es weitere Neuigkeiten gibt werde ich mich wieder melden.


      Liebe Grüsse

      Ivan
      Bilder
      • Bild_055.JPG

        436,5 kB, 1.024×768, 97 mal angesehen
      • Bild_056.JPG

        343,21 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • Bild_057.JPG

        448,96 kB, 1.024×768, 82 mal angesehen
      • Bild_058.JPG

        424,24 kB, 1.024×768, 85 mal angesehen
      • Bild_060.JPG

        406,86 kB, 768×1.024, 74 mal angesehen
      • Bild_061.JPG

        436,87 kB, 1.024×768, 68 mal angesehen
      • Bild_062.JPG

        469,08 kB, 1.024×768, 63 mal angesehen
      • Bild_063.JPG

        436,55 kB, 1.024×768, 76 mal angesehen
      • Bild_064.JPG

        318,83 kB, 1.024×768, 84 mal angesehen
      • Bild_065.JPG

        448,39 kB, 768×1.024, 89 mal angesehen
    • Schaut bei meinem Track`er so ähnlich aus...
      Bilder
      • 10526032_876614012385578_7470326516356801949_n.jpg

        78,55 kB, 960×720, 73 mal angesehen
      • 10600449_876614062385573_3595928087344397105_n.jpg

        109,15 kB, 960×720, 71 mal angesehen
      • 11021057_860649437315369_7519406767044493214_n.jpg

        115,57 kB, 960×720, 83 mal angesehen
      • 11037320_860122697368043_2193975467009510096_n.jpg

        137,45 kB, 960×720, 72 mal angesehen
      • 11083941_876614119052234_3890933772562311981_n.jpg

        106,44 kB, 720×960, 86 mal angesehen
    • So da bin ich wider :wink:

      In der zwischen Zeit habe ich mit meinen selber gebastelten Tools und dem Wagenheber den Motor ausgebaut. War überrascht wie einfach das ging, alles abgehängt, dann die schrauben lösen und langsam den Wagenheber absänken und schon liegt einem alles vor den Füssen :D .

      Liebe Grüsse

      Ivan
      Bilder
      • Bild_066.JPG

        338,18 kB, 1.024×768, 61 mal angesehen
      • Bild_067.JPG

        428,75 kB, 1.024×768, 74 mal angesehen
      • Bild_068.JPG

        352,14 kB, 1.024×768, 78 mal angesehen
    • Dreck und Rost soweit das Auge reicht

      Ja nach 11 Jahren hartem Einsatz durch mehrere Vorbesitzer sehen die Teile an meinem REX auch nicht mehr so frisch aus :kotz:
      Bilder
      • Bild_069.JPG

        404,81 kB, 1.024×768, 59 mal angesehen
      • Bild_070.JPG

        454,86 kB, 768×1.024, 49 mal angesehen
      • Bild_071.JPG

        494,85 kB, 768×1.024, 41 mal angesehen
      • Bild_072.JPG

        342,52 kB, 1.024×768, 44 mal angesehen
      • Bild_073.JPG

        335,8 kB, 1.024×768, 50 mal angesehen
    • Nach dem Sandstrahlen

      Es geht doch nichts über eine gescheite Sandstrahlkabine :D
      Nach ein paar Stunden Sandstrahlen :hechel: sehen die Teile ja wieder ganz passabel aus.
      Bilder
      • Bild_074.JPG

        435,56 kB, 1.024×768, 68 mal angesehen
      • Bild_075.JPG

        395,13 kB, 1.024×768, 63 mal angesehen
      • Bild_076.JPG

        427,8 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
    • Beschichten

      Was macht man am besten gegen das erneute gammeln der Teile, lackieren? :denk:

      Habe mich für das chemisches vernickeln und anschliessende gelb verzinken entschieden.
      So sollte man wieder lange Freude an seinen Teilen haben.

      Jetzt muss ich nur noch den Dichtungs Satz für die Bremsen bestellen und dann kann das ganze wieder zusammen gebaut werden :D
      Bilder
      • Bild_077.JPG

        446,28 kB, 1.024×768, 66 mal angesehen
      • Bild_078.JPG

        405,09 kB, 1.024×768, 70 mal angesehen
      • Bild_079.JPG

        421,58 kB, 1.024×768, 68 mal angesehen