Eigene Onboard Rennstrecken Videos

    • Meiner ist auch schonmal zu warm geworden und der von @Erix8 ebenfalls (wobei das Außentemperaturen von Rekordverdächtigen 41°C waren).
      Das Problem ist aber durchaus bekannt, auch in den USA wird darüber schon lange gepredigt.

      Die Frage ist immer:
      Wann ist "zu warm" zu warm?
      Wonach geht ihr? Auf die OEM Anzeige brauchste dich nicht verlassen, wenn die anfängt zu wandern ist's fast zu spät...
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Wie @Master_3 schon geschrieben hat, hab ich es auch mal geschafft die Nadel zu bewegen. Da war das Kühlwasser bei ca. 115 Grad. War jedoch auf der Rennstrecke bei eben über 40 Grad Außentemperatur. Ich geh viel und gerne im Schwarzwald heizen, auch bei etwas höheren Temperaturen, schaffe es aber nicht 92 - 95 Grad zu knacken (auch bei sportlichen Bergauffahrten nicht). Normalerweise bleibt meiner im Bereich zwischen 82 und 89 Grad. Ich kann mich also eigentlich nicht beklagen, weiß jedoch, dass es auch anders geht.
    • Wann ist "zu warm" zu warm?
      Das würde ich stark vom verwendeten Öl abhängig machen. Der Motor selbst geht im Bereich von etwas über 100°C wegen 20° mehr oder weniger nicht einfach kaputt, nur darf das Öl nicht "aufgeben".
      Falls noch jemand mineralisches Öl fährt, würde ich bis 120°C als "problemlos" sehen, bei 130°C rum wachsamer sein und bei der Region 140°C aufhören großartig Leistung abzufordern.
      Für ein aktuelles synthetisches Öl, das HTHS 3,5 und höher vorweisen kann (das sind nicht alle, v.a. nicht ACEA A5/B5, sondern z.B. ACEA B3/B4), sind auch 150° nicht das Problem. (gewisse Motorteile sind eh viel heißer)
      Allerdings sollte die (Hoch-)Temperatur stabil gehalten werden können. Wenn sich da in kurzer Zeit größere Schwankungen nach oben auftun, wäre das nicht gewünschtes Sollverhalten.

      Mit dem Mazda Ultra 5W30 (oder jedem anderen xW30) sollte man es wohl nicht übertreiben, zumindest nicht bei hohen Außentemperaturen. Die oben erwähnten 41° und Rennstrecke wäre mir für dieses im wahrsten Sinne des Wortes "zu heiß". Aber die, die von uns Rennstrecke fahren, haben vermutlich eh anderes Öl drin, das eher in Richtung 10W50 oder gar höher geht.

      So krass wie der RX-8 das Öl oft unterkühlt, v.a. im "Winter", bin ich erstaunt/überrascht, dass es bei einigen zu "Überhitzungen" kommt. (Oder ist da noch die Winterpappe vor'm Ölkühler? ;-D)
      Gut, fragt sich, was jeder Einzelne Abbruchkriterium sieht...


      PS: Messpunkt des Öls beachten. Diverse Punkte im Ölkreislauf sind natürlich kühler als andere.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Commander_Keen ()

    • Die Australier berichten das bei 120-130 Grad die Water-Seals (höchstwahrscheinlich) dann kaputt gehen ... also da ist schon irgendwo ein Limit! Nicht direkt am Motor, aber 140 wirst du wohl nicht schaffen, da verabschiedet sich schon was vorher ... und wenn son water seal bricht, ist der Motor im arsch!

      Die Australier raten dringend davon ab weiter als 120 zu gehen, sprich wenn die Temp-Nadel sich richtung HOT bewegt sollte man wirklich vom Gas, weil dann hast du schon über 110 und das Risiko ist sehr hoch das dir was kaputt geht wenn noch 10-20 Grad mehr drauf kommen ...

      Das Dexelia geht auch nur bis 105 grad gut (107 um genau zu sein), danach kommste schon in einen "gelben" bereich und ab 115-120 versagt es ganz ...
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

    • Ich bin letztens noch 3 Runden Norschleife gefahren, eigentlich permanent im 5ten und roten bereich, nur auf den 2 Geraden mal 6te Gang ...

      107 Grad war die Öltemp (am filter), also auch knapp am Limit, trotz Mishimoto-Wasserkühler. Aber durch meine MazdaSpeed Front und einigen kaputten Ölkühler-Lamellen ist die Öl-Kühlung auch nicht ganz optimal bei mir. Aber wenn es für 3 Runden Nordschleife reicht ... bei 30-40 Grad Aussentemp wäre ich aber auch überm limit ...
      Seit Juli 2012: RX-8 Revolution ¤ 231PS ¤ BJ 11/2005 ¤ Brilliantschwarz ¤ Leder: Schwarz ¤ 150tkm ¤ Motor #2 bei 73.500km ¤ Motor #3 bei 90.000km :arghs:
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Aussen: RX8 Bremsleuchte ¤ LAA's Chrome ¤ Nummernschild tiefer ¤ H&R Spurverbreiterung 40/50 ¤ Mazda Bodykit ¤ AEM Cold Air Intake ¤ Borla Catback
      Innen: KUDA Telefon Konsole ¤ Brodit iPhone Halterung ¤ Stoni's iPhone Kit ¤ Scheibentönung 95% ¤ RX8 Fussmatten ¤ CarPC ¤ TouchScreen im Navigehäuse
      CarPC: Lilliput VGA TouchScreen ¤ Navikonsole USB Mod ¤ GPS USB ¤ OBD2 Bluetooth ¤ Rückfahrkamera ¤ Centrafuse ¤ Sygic Navi ¤ DashCommand

    • Richtig, bevor das Öl versagt haste schon die Water Seals verblasen.
      Der Rest ist nur eine Frage der Zeit....
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Homey schrieb:

      Die Australier raten dringend davon ab weiter als 120 zu gehen, sprich wenn die Temp-Nadel sich richtung HOT bewegt sollte man wirklich vom Gas, weil dann hast du schon über 110 und das Risiko ist sehr hoch das dir was kaputt geht wenn noch 10-20 Grad mehr drauf kommen ...
      Die Temp-Nadel ist doch auch Wasser? (Ich bezog mich auf's Öl. Kann man ohne Zussatzinstrument nicht messen, richtig)
      Wenn sich die Temperatur des Kühlwassers aus der Mitte bewegt (ja, das dürfte bei etwa 110° der Fall sein, 120° sollte man deutlich sehen), dann ist das System über'm Limit, kann nichts mehr nachregeln und der Rest damit natürlich arg heiß und man sollte zusehen, da runter zu kommen, völlig richtig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Commander_Keen ()

    • Das Öl ist später bei 120°C als das Wasser, versprochen...
      Wenn Das Öl 105-110°C hat biste mit dem Wasser bei über 115°C ( Öl-Temp gemessen am Ölfilter).
      Ich kann nur im Gewissen sagen das ich Persönlich schon bei 105°C Wassertemp vom Gas gehen würde, und bei 110°C alles versuchen würde die Temps sofort runter zu bekommen.
      Wenn du nen Wasserschaden hast ist der Motor auch nicht mehr Rebuild fähig (Wirschaftlich gesehen)
      Mazda Rx-8 Challenge ¤ Tornado Rot ¤ EZ 2004 ¤ 231PS 6Port ¤ Viele viele Änderungen
      Was habe ich alles geändert
      Es ist egal welches Auto du fährst - es gibt immer einen der schneller ist als du...
      Definition von "Tuning": Wir geben Geld aus das wir nicht haben, für Dinge die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir weder kennen, noch mögen...


    • Hier mein erster Versuch aufm Ring... Bin sehr vorsichtig gefahren...
      - 05 Revolution - 3. Bremsleuchte LED - Six Performance Alu Lugnuts- Ultra Racing Domstrebe hinten - AC Delco d585 Zündanlage - rx8Performance Motorlager - Fächerkrümmer - 300 Zellen KKS Kat - Invidia q300 - BC racing Gewindefahrwerk - ebc Blackdash - ebc redstuff - Woormser/Sturm - adapter - ProSport anzeigen - Spurplatten SCC v 15mm h 25mm - BOSE Soundsystem erweitert um AudioSystem R1250 + 2x Pioneer Woofer im Kofferraum (1250W RMS) + Dämmung mit ALU Butyl-
    • ich denke auch die Wasserpumpe ist bei den hohen Drehzahlen überfordert, seht euch mal das kantige Pumpenrad an, die Pumpe muss ja Kavidieren und sobald das passiert sinkt die Förderleistung drastisch ! (ist natürlich schlecht für die Motorkühlung)
      ich habe das Pumpenrad bearbeitet und eine andere Übersetzung gewählt (Riemenscheiben).
    • Jayman211 schrieb:

      Quatsch, bei Öltemperaturen um 110°C am Ölfilter hatte ich Wassertemperaturen um 95 bis 100°C, gemessen via OBD.
      Das klingt normal.
      Was Master_3 hingegen beschrieb, klingt für mich nicht nach einem gesunden Kühlkreislauf. :-o

      Es sollte in etwa so aussehen:

      Wenn es dann das Wasser weiter anhebt, dann eigentlich nur, weil das Öl sehr heiß wird und die Kühlung nicht mehr ausreicht, um die Wassertemperatur stabil zu halten.

      Zur Beachtung: Dies da oben ist nur ein Beispiel (kein RX-8 Graph). Das zweite Thermostat des RX-8 schließt nach meinen Informationen erst bei 130°C vollständig (öffnet schon vorher, aber nicht vollständig). Bis dahin ist der RX-8 also in der Lage, die Kühlleistung fürs Öl zu erhöhen.
      Sobald man 130°C Öltemperatur überschritten hat, muss man sich bewusst machen, dass der RX-8 dem vom Ölkreislauf her nichts mehr zusätzlich entgegenzusetzen hat. Wenn bei über 130°C Öltemp also die Wassertemperatur anfängt zu steigen, ist die Grenze der Kühlleistung erreicht/überschritten.
      Der Wassertemperaturzeiger sollte bei etwa 10-20°C Abweichung von der Norm (ca. 90°C) sichtbar ausschlagen. Bei 100-110°C Wassertemperatur sollte man also selbst ohne Ölthermometer sehen, dass dem Rex heiß wird. Dann gilt es, die Last zu senken, bevor man 120°C erreicht (das müsste dann nämlich der Punkt sein, von dem Homey sprach).